schüler

LL-digital

Digitale Medien in Lern- und Leistungssituationen: Lesekompetenz und Wortschatz im Fokus

Digitale Medien machen es möglich, Unterricht an Schulen vielfältiger zu gestalten. Beispielsweise können Lehrende Aufgaben schneller und flexibler an die Bedürfnisse ihrer Schülerinnen und Schüler anpassen, als bei herkömmlichen papierbasierten Aufgaben – denn  digital gestellte Aufgaben sind für Lehrkräfte einfacher auszuwerten und zu analysieren.

Hier setzt das Forschungsprojekt der Technischen Universität Dortmund an. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler untersuchen am Beispiel der Grundschule, wie es gelingen kann, digitale Medien in den Unterricht einzubinden. Gerade in dieser Schulform können Schülerinnen und Schüler von digitalen Medien im Unterricht profitieren, da in der Grundschule die Leistungen der einzelnen Schülerinnen und Schüler besonders weit auseinanderliegen. Die Forscherinnen und Forscher untersuchen diese Leistungen am Beispiel des Lesen- und Schreibenlernens, da diese Fähigkeiten grundlegend für das Lernen in allen Unterrichtsfächern sind. 

In ihrem Projekt untersuchen die Forschenden zum Beispiel, inwiefern sich digitale und papierbasierte Aufgaben einerseits unterscheiden und welche Gemeinsamkeiten es andererseits gibt. Außerdem interessiert die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, ob verschiedene Schülerinnen und Schüler unterschiedlich von dem Einsatz digitaler Medien profitieren. Zu diesem Zweck interviewen sie auch Lehrkräfte und Lehrerkollegien, die aus ihrer Sicht schildern, wie das Lernen mit digitalen Medien bei (sehr) jungen Schülerinnen und Schülern gelingen kann.

Die Forschenden wollen so Erkenntnisse darüber bereitstellen, welche Möglichkeiten und Herausforderungen sich ergeben, wenn digitale Medien im Grundschulunterricht eingesetzt werden.  Darüber hinaus eröffnen die Untersuchungsergebnisse grundlegende Erkenntnisse über den Wandel von Lern- und Leistungssituation durch digitale Medien im Bildungsbereich. 

Projektbild
Bildungsetappe

Ansprechpartner/in