schüler

Gelindi

Gelingensbedingungen für die individuelle Förderung von digitalen Medien in der Schule - Eine multiperspektivische Betrachtung im Kontext der
Gestaltung von Bildungsprozessen in der digitalisierten Welt

Neben allen Herausforderungen eröffnet die voranschreitende Digitalisierung im Bildungswesen auch eine ganze Reihe von Chancen. Eine dieser Chancen liegt darin, Schülerinnen und Schüler individuell zu fördern und ihnen bestmögliche Rahmenbedingungen zum Lernen zu verschaffen. Dies betrifft sowohl die Gestaltung des Unterrichts wie auch die Organisation von Schule als Lernort und damit eine Vielzahl unterschiedlichster Bedürfnisse und Perspektiven. Bislang gibt es keine ausreichenden Erkenntnisse darüber, wie diese Ebenen miteinander verzahnt werden können und unter welchen Bedingungen eine individualisierte Förderung von Bildungsprozessen gelingen und praktisch umgesetzt werden kann.

Hier setzt das Forschungsprojekt der Technischen Universität Braunschweig an. Es hat zum Ziel, relevantes Wissen für die Bildungspraxis zu entwickeln. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler erforschen hierzu - in enger Zusammenarbeit mit der Bildungspraxis - die Gelingensbedingungen für die individuelle Förderung von Bildungsprozessen durch digitale Medien in der Schule. Um alle beteiligten Akteursgruppen und Ebenen mit einzubeziehen, hat das Projekt ein multiperspektivisches Forschungsdesign. Es kombiniert Daten der Schulinspektion mit eigenen Befragungen von Lehrkräften, Schülerinnen und Schülern und Schulleitungen sowie Beobachtungen von Unterricht. Ein interdisziplinär besetzter Beirat begleitet das Projekt.

Die Ergebnisse des Projekts können die Bildungsadministration unterstützen und fließen außerdem in die Lehrkräfteausbildung ein. Sie sind hilfreich für Schulleitungen bei der Planung zum Einsatz digitaler Medien. Lehrerinnen und Lehrer können die Ergebnisse für die Gestaltung individueller Förderung im Unterricht nutzen.

 

 

Bildungsetappe

Ansprechpartner/in