Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert im Rahmenprogramm Empirische Bildungsforschung eine Reihe von Forschungsvorhaben zur Digitalisierung in den verschiedenen Bildungsbereichen. Das Metavorhaben des BMBF begleitet die Projekte der Förderlinien und führt eigenständige Forschungsvorhaben aus einer übergeordneten Perspektive durch. 

BILDUNGSDIALOG.DIGITAL 2020: Forschung – Praxis – Politik

Als Hinführung zum "Bildungsdialog 2021: Forschung - Praxis - Politik" wurden hier von Juni 2020 bis Februar 2021 sukzessive Kurzinterviews mit den Referierenden der Veranstaltung veröffentlicht. Mit diesem Format haben wir auf die verschiedenen Thematiken des Bildungsdialogs aufmerksam gemacht.

UPDATE:

Die Veranstaltung, die ursprünglich im Mai 2020 hätte stattfinden sollen, wurde aufgrund der Entwicklungen rund um die Covid-19-Pandemie zunächst auf den 17. Mai 2021 verschoben. Da eine Durchführung der Veranstaltung in Präsenz aufgrund der angespannten Situation weiterhin nicht möglich erscheint und auch hybride oder online-Formate den Zielen der Veranstaltung nicht in gleicher Weise gerecht würden, mussten wir die Veranstaltung leider absagen.

Mehr...

Bildungsdialog.digital: (Was) haben wir aus der Pandemie-Zeit für Schule gelernt? Zugang – Teilhabe – Ungleichheit

In der Diskussionsrunde „(Was) haben wir aus der Pandemie-Zeit für Schule gelernt? Zugang – Teilhabe – Ungleichheit“ diskutieren mit Prof. Kai Maaz (DIPF, Frankfurt), Prof. Nina Bremm (PH Zürich) und Prof. Michael Kerres (Learning Lab, UDE, Essen) namhafte Bildungswissenschaftler:innen über Zugang, Teilhabe und Ungleichheit und die daraus folgenden Fragen für die weitere Entwicklung von Schule. Moderiert wird die Runde von dem Wissenschafts- und Bildungsjournalisten Jan-Martin Wiarda.

 

Mehr...

BILDUNGSDIALOG.DIGITAL 2021: Forschung – Praxis – Politik (abgesagt)

Der Bildungsdialog.Digital 2021 soll den Austausch zwischen Akteuren aus Forschung, Praxis und Politik stärken. In den verschiedenen Sessions kommen Wissenschaftler/innen und Personen zusammen, die politische und strategische Verantwortung tragen und einen übergeordneten Blick auf die Bildungspraxis mitbringen. Es sollen grundsätzliche und aktuelle Fragen im Kontext von Bildung und Digitalisierung diskutiert werden sowie die Ausrichtung der aktuellen Maßnahmen reflektiert und diskutiert werden.

UPDATE im Kontext der Covid-19-Pandemie:

Die Veranstaltung, die ursprünglich im Mai 2020 hätte stattfinden sollen, wurde aufgrund der Entwicklungen rund um die Covid-19-Pandemie zunächst auf den 17. Mai 2021 verschoben. Da eine Durchführung der Veranstaltung in Präsenz aufgrund der angespannten Situation weiterhin nicht möglich erscheint und auch hybride oder online-Formate den Zielen der Veranstaltung nicht in gleicher Weise gerecht würden, mussten wir die Veranstaltung leider absagen.

 

 

 

Mehr...

"Bildungswelten der Zukunft": BMBF-Bildungsforschungstagung 2021

Unter dem Motto "Bildungswelten der Zukunft" findet am 09. und 10. März 2021 online die BMBF-Bildungstagung statt. Schwerpunkte der Tagung sind Digitales Lernen, Faktoren für Erfolgreiche Bidung und Qualität von Bildungsangeboten.

Das Metavorhaben "Digitalisierung im Bildungsbereich" organisiert in Kooperation mit dem Metavorhaben "Digitalisierung in der kulturellen Bildung" auf der Bildungsforschungstagung vier (von insgesamt 15) Themenforen. Eine Reihe von Projekten beider Förderlinien ist an der Gestaltung der Foren beteiligt.

 

Mehr...

BILDUNGSDIALOG.DIGITAL: Inside Bildungsforschung (SoSe 21)

Das Metavorhaben organisiert die Veranstaltung „BILDUNGSDIALOG.DIGITAL: Inside Bildungsforschung“.

Eines der Ziele der Veranstaltung ist es, die Projekte der Förderlinie zu einem gemeinsamen Austausch und zu einer intensiven Vernetzung untereinander anzuregen. Darüber hinaus soll auch ein Austausch mit der Bildungspraxis angestoßen werden. Explizit eingeladen sind daher auch Akteure aus Wissenschaft und Praxis, die sich für Fragen der Digitalisierung in ihren Bildungsbereichen interessieren.

Ab März 2021 findet die Veranstaltung alle zwei Wochen statt.

Mehr...