DBS - Berufliche Bildung

Grenzenlos Kooperationstag Hessen 2023 - BNE Lehrkräftefortbildung

1 hour 17 minutes ago
Das Projekt „Grenzenlos“ bietet bei der Lehrkräftefortbildung am Kooperationstag die Möglichkeit die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen kennen zu lernen und zu erfahren, wie diese Ziele in den Unterricht eingebracht werden können. Zum Beispiel mit den Grenzenlos-Aktiven, die ihre Themen beim „Markt der Möglichkeiten“ präsentieren. Die Grenzenlos-Aktiven sind ausländische Studierende aus Lateinamerika, Asien und Afrika an Hochschulen in Ihrer Nähe. Die Veranstaltung wird als Lehrkräftefortbildung eines anderen Anbieters anerkannt. Das Angebot ist kostenfrei, eine Teilnahmebestätigung wird im Rahmen des Seminars erteilt.

Berlin Jobmesse Ost

3 hours 58 minutes ago
Die Jobmesse Berlin Ost stellt eine Austauschplattform für Arbeitgeber, Arbeitnehmer, Schüler und Berufsschulen sowie für Abiturienten und Hochschulen dar. Das Ziel ist es, Unternehmen und Bewerber zusammenzubringen und ein weitläufiges Gespräch, um das Thema Karriere zu ermöglichen. Ob Kaufleute, Handwerks- und Pflegeberufe oder Ingenieure: Arbeitssuchende, Schulabgänger, Absolventen, Berufseinsteiger, Jobwechsler sowie Wiedereinsteiger finden hier Stellen-, Aus- und Weiterbildungs- sowie Studienangebote, die der regionale Arbeitsmarkt aktuell zu bieten hat. Gleichzeitig stellt die Jobmesse Berlin hauptsächlich für regionale Arbeitgeber, Institutionen sowie Bildungsunternehmen eine gute Gelegenheit dar, geeignete Mitarbeiter oder Schüler zu finden. Experten auf dem Gebiet der Karriereberatung bieten zudem wertvolle Tipps zur Gestaltung der Bewerbungsunterlagen. Somit wird die Jobmesse Berlin für sie das Sprungbrett für eine neue Karriere.

DIDACTA Bildungsmesse 2023

5 hours 27 minutes ago
Als bedeutendster Branchentreffpunkt in Sachen Bildung gibt die didacta einen umfassenden Einblick in das gesamte Bildungswesen von der frühkindlichen Bildung, über die berufliche Bildung bis hin zum lebenslangen Lernen. Ein hochkarätiges Weiterbildungsprogramm für Lehrkräfte, ErzieherInnen, AusbilderInnen, TrainerInnen und PersonalentwicklerInnen ergänzt das Angebot der vielseitigen Ausstellung. Hochrangige VertreterInnen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft kommen zur didacta, um hier Wege für die Bildung der Zukunft zu finden und sich auszutauschen.

ZEFFF 2022 Zivilgesellschaftliches Engagement und Freiwilligendienste im Fokus der Forschung

8 hours 15 minutes ago
Die Tagung richtet sich an Interessierte aus Verbänden, Verwaltung und Forschung, Praktiker:innen und Wissenschaftler:innen im Themenfeld zivilgesellschaftliches Engagement und Freiwilligendienste. Auf der ZEFFF stellen mehr als 30 Forscher:innen Ergebnisse ihrer aktuellen Forschung zu zivilgesellschaftlichem Engagement vor. Am Konferenztag (Freitag, der 9.12.2022) wechseln sich Vorträge im Plenum, thematische Panels und Podiumsdiskussion ab. Der Netzwerktag (Samstag, 10.12.2022) dient der weiteren Vernetzung der Engagementforschung.

BNE-Sommerakademie 2023

1 day ago
Die BNE-Sommerakademie ist ein umfassendes Weiterbildungsangebot im Sommer. Pädagog:innen aus dem schulischen und außerschulischen Bildungsbereich erwartet ein breites Workshopangebot mit Ideen und Werkzeugen für die eigene Bildungsarbeit. Ziel ist es, Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) und die globalen Nachhaltigkeitsziele mit Leben zu füllen. Analog wie digital. Die Voranmeldung zur BNE-Sommerakademie ist ab sofort über die Eventplattform möglich. Die Anmeldung zu den einzelnen Workshops folgt im Frühjahr 2023.

Grenzenlos - Globales Lernen in der beruflichen Bildung- Kooperationstag Baden-Württemberg

1 day 5 hours ago
Diese Fortbildung richtet sich an Lehrkräfte von beruflichen Schulen und Studierende aus Afrika, Asien und Lateinamerika an Hochschulen in Baden-Württemberg. Inhalt der Fortbildung (für Lehrkräfte eine akkreditierte Fortbildung*, für ausländische Studierenden Modul II) ist Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) mit den Methoden des Globalen Lernens im Unterricht an beruflichen Schulen. Das Projekt „Grenzenlos“ bietet bei der Lehrkräftefortbildung am Kooperationstag folgende Möglichkeit: Teilnehmende lernen die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen kennen und erfahren, wie sie diese Ziele in den Unterricht einbringen können. Zum Beispiel mit den Grenzenlos-Aktiven, die ihre Themen beim „Markt der Möglichkeiten“ präsentieren. Die Grenzenlos-Aktiven sind ausländische Studierende aus Lateinamerika, Asien und Afrika an Hochschulen in Ihrer Nähe. Die Veranstaltung wird als Lehrkräftefortbildung eines anderen Anbieters anerkannt. Das Angebot ist kostenlos, eine Teilnahmebestätigung wird im Rahmen des Seminars erteilt.

Modellprojekt: „Haltung zeigen. Zum Dialog zwischen Polizei und Zivilgesellschaft.“ (Modul III) Protest und Polizeieinsätze: Konfliktdynamik interaktiv erfahren – Analyse und Kritik üben

1 day 6 hours ago
Im dritten und letzten Modul setzen sich die Teilnehmenden thematisch in erster Linie mit der Interaktion und den Konfliktdynamiken zwischen Polizei und Zivilgesellschaft vor dem Hintergrund von Demonstrationen auseinander. Dabei werden sowohl die Entwicklungen der Protestgeschichte in der BRD nachgezeichnet, als auch aktuelle Beispiele des Protests und das im direkten Bezug stehende polizeiliche Handeln vor dem Hintergrund des geltenden Versammlungsrechts analysiert und diskutiert. Die finale Auswertung der Fortbildungsreihe dient zugleich als Ausblick für eine Fortsetzung des Dialogs auf anderen Ebenen und weiterführende Auseinandersetzung mit den verhandelten Themen.

Modellprojekt: „Haltung zeigen. Zum Dialog zwischen Polizei und Zivilgesellschaft.“ (3 Module)

1 day 6 hours ago
Im zweiten Modul rücken Ideologien und Erscheinungsformen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit, und hier insbesondere Rassismus und Rechtsextremismus, separat aber auch miteinander verschränkt betrachtet, als akute Bedrohungen für Menschenleben und für die Demokratie in den Fokus. Es werden dabei strukturelle Wirkungsweisen von Rassismus in der Gesellschaft und insbesondere polizeiliches Handeln, u.a. sog. racial profiling kritisch beleuchtet. Gemeinsam sollen zum Ende des Moduls Handlungsmöglichkeiten zur aktiven Bekämpfung von Rassismus und Rechtsextremismus im persönlichen Wirkungsumfeld skizziert werden.

aim-Bildungskonferenz

1 day 6 hours ago
Welche Fähigkeiten und Kenntnisse benötigen Kinder und Jugendliche, um ein gelingendes Leben heute und in Zukunft führen zu können? Welche Unterstützung brauchen pädagogische Fachkräfte, um gute Bedingungen für Kinder und Jugendliche auf ihrem Bildungsweg zu schaffen? Diese Fragen stehen auf der Biko 2023 – der Bildungskonferenz der aim – am 25. März 2023 auf dem Bildungscampus in Heilbronn im Fokus und werden mit Gästen aus Wissenschaft und Praxis diskutiert. Mit der Perspektive des „OECD-Lernkompass 2030“, die OECD-Direktor Andreas Schleicher selbst vorträgt, werden aktuelle Forschungsergebnisse sowie Umsetzungsbeispiele verschiedenster Kooperationspartner aufgezeigt. Jetzt für die kostenfreie Teilnahme sowie aktuelle Updates zum Programm registrieren! https://aim-biko.de/

Vernetzungstreffen: Bildung für Nachhaltige Entwicklung in der Lehrkräftebildung

6 days 2 hours ago
Das Vernetzungstreffen zu Bildung für Nachhaltige Entwicklung zielt darauf ab, den Stand der Implementierung von BNE an unterschiedlichen hochschulischen Standorten zu dokumentieren, theoretische Konzeptionen von BNE (kritisch) zu diskutieren und Einblicke in bereits durchgeführte und evaluierte (Pilot-)Projekte der Implementierung von BNE in unterschiedlichen Strukturen zu geben.

Vielfalt als gemeinsames Projekt

1 week 1 day ago
Der erweiterte Titel des Vortrags lautet "Potenziale und Herausforderungen einer dialogischen Transformation theoretischen und erfahrungsbasierten Wissens". Der Vortrag bezieht sich auf Erfahrungen und Erkenntnisse der wissenschaftlichen Begleitung des Thüringer Modellprojekts „Vielfalt vor Ort begegnen“. Zum einen wird diskutiert, wie im Rahmen des Projekts ein gemeinsamer Transformationsraum geschaffen werden kann, der die Entstehung „neuen Wissens“ im Austausch und in der Vernetzung von Akteur:innen ermöglicht, die unterschiedliche berufliche Zugänge zur Frühpädagogik haben (v. a. Praxis, Fachberatung, Verwaltung, Wissenschaft) und unterschiedlich entlang gesellschaftlicher Differenzlinien (class, race, gender, body) positioniert sind. Zum zweiten werden anhand unterschiedlicher Datenmaterialien erste Befunde zur gemeinsamen Auseinandersetzung mit Vielfalt im Rahmen des Projekts präsentiert.

Methodenfortbildung „Leben, Arbeit und Wirtschaft im digitalisierten Kapitalismus“

1 week 4 days ago
Digitale Technik verändert nicht nur den Alltag, sondern auch die Wirtschaft als ganze – weltweit. Die Auswirkungen sind auf verschiedenen Ebenen zu spüren: Märkte für Waren und Dienstleistungen verändern sich, neue Arbeitsverhältnisse entstehen und wie Menschen sich im Internet – und außerhalb – bewegen, liefert Daten als neue Rohstoffe für eine Wirtschaft, in der große Techkonzerne im globalen Norden eine mächtige Rolle spielen.  Um sich in der Bildungsarbeit diesem Themenkomplex von Digitalisierung und Kapitalismus anzunähern, haben die Veranstalter Bildungsmaterialien erstellt, die sie gemeinsam mit den Teilnehmenden an zwei Tagen ausprobieren und reflektieren wollen.  Die Methoden wollen einladen und anregen, Veränderungen, Kontinuitäten und globale Machtverhältnisse im digitalisierten Kapitalismus zu verstehen und Gegenbewegungen und Alternativen sichtbar machen, die sich für eine demokratische und ökologische Gestaltung von Digitalisierung stark machen.

Online-Werkstätten zu Bürgerbudgets und Jugendbeteiligung – Herbst 2022

1 week 5 days ago
In Brandenburg gibt es mehr als 45 Bürgerbudgets, hinzu kommen noch einmal mehr als 30 Jugendbudgets. Sie bieten einen Ansatz zur Beteiligung junger Menschen und damit zur Umsetzung des § 18a der Brandenburgischen Kommunalverfassung. In den letzten Jahren sind hierfür neue Formate für Schule und Offene Jugendarbeit entstanden. Bei den Online-Werkstätten berichten Praktiker*innen von ihrer „work in progress“: Es sollen Erfahrungen, Herausforderungen und Visionen geteilt werden. Im Rahmen von 90 Minuten geht es nach kurzen Inputs in die offene Diskussion. Thema dieser Sitzung ist "Offene Jugendarbeit im ländlichen Raum: von Vorschlags-Expeditionen zu Demokratiewerkstätten". Das Format Demokratiewerkstatt kann z. B. mit einer Entwicklung von Vorschlägen verbunden werden, wie Erfahrungen des Projektes Organize und der Stadt Kyritz zeigen. In Nuthetal wiederum wurde mit der Vorschlags-Expedition ein neues Format entwickelt. Die Veranstalter berichten von diesen Beispielen und möchten u. a. diskutieren, welche Handlungsmöglichkeiten und Grenzen hier für die örtliche Jugendarbeit bestehen.

Online-Werkstätten zu Bürgerbudgets und Jugendbeteiligung – Herbst 2022

1 week 5 days ago
In Brandenburg gibt es mehr als 45 Bürgerbudgets, hinzu kommen noch einmal mehr als 30 Jugendbudgets. Sie bieten einen Ansatz zur Beteiligung junger Menschen und damit zur Umsetzung des § 18a der Brandenburgischen Kommunalverfassung. In den letzten Jahren sind hierfür neue Formate für Schule und Offene Jugendarbeit entstanden. Bei den Online-Werkstätten berichten Praktiker*innen von ihrer „work in progress“: Thema dieser Sitzung ist "Jugendbudgets und Bürgerbudgets in Brandenburg: Wie gewinne ich Teilnehmende?" Bei Beteiligung hat die Gewinnung von Teilnehmenden eine Schlüsselrolle. Wie kann eine breite Beteiligung erreicht werden? Und wie können diejenigen einbezogen werden, die unmittelbar betroffen sind? Auf diese Fragen wird am Beispiel des Zukunftshaushalts von Werder (Havel) eingegangen, wo eine Zufallsauswahl genutzt wird. Zum anderen geht es um Potsdam, wo bisherige Erfahrungen der Kinder- und Jugendbeteiligung in die Planung des anstehenden Jugendbudgets einfließen können. Alle Teilnehmenden sind herzlich eingeladen, von ihren Methoden zu berichten.

Projektentwicklung in Deutschland, Österreich und der Schweiz (D.A.CH)

1 week 5 days ago
Eine deutschsprachige Veranstaltung zum Thema Projektentwicklung in Deutschland, Österreich und der Schweiz (D.A.CH) ist als Präsenzveranstaltung bei den Vereinten Nationen in Genf im Rahmen des 14. Genfer Forums für Donnerstag, den 15. Dezember 2022, angesetzt. Die betreffenden Projekte berühren alle wissenschaftlichen, ökologischen und wirtschaftlichen Bereiche und haben als Schwerpunkt Citizen-Science-Aktionen zur Unterstützung der Ziele der nachhaltigen Entwicklung ins Leben zu rufen.

Leinen los! Mit frischer Energie zu neuen Sichtweisen, Interventionen und Ansätzen!

2 weeks ago
Nach drei Jahren mit zwei Online-Tagungen lädt das Bundesnetzwerk Fortbildung und Beratung in der Frühpädagogik e.V. in Präsenz nach Warnemünde zum gemeinsamen Denken und Diskutieren ein. Nur einen Kilometer vom Ostseestrand entfernt, wird im hellen und gut zu lüftenden Technologiepark Warnemünde getagt. Die Umgebung ist geprägt von Startups, die innovative Ideen verfolgen. Das Motto der Tagung greift Ort und Idee auf: „Leinen los! Mit frischer Energie zu neuen Sichtweisen, Interventionen und Ansätzen.“ Zwei Tage sind gefüllt mit Vorträgen, Workshops und aktuellen Themen im Open Space. Das Gutachten des Aktionsrats Bildung „Bildung und Resilienz“ gab Impulse für die Tagungsplanung. Im Gutachten sind resilienzförderliche Aspekte sowohl auf der individuellen als auch auf der organisationalen Ebene beschrieben – auch für die Frühe Bildung. Ein zentraler Aspekt ist dabei das Erleben von Selbstwirksamkeit. Prof. Dr. Yvonne Anders als Autorin wird den ersten Vortragsimpuls zum Gutachten setzen, Eberhard Jung nimmt das Unterstützungssystem Fortbildung und Fachberatung in den Blick.

LEARNTEC 2023

2 weeks 1 day ago
Das besondere an der LEARNTEC ist die Kombination von Kongress und Fachmesse. Durch die Verknüpfung von Messe und internationalem Kongress haben Teilnehmende die Möglichkeit sich mit internationalen Expertinnen und Experten über Visionen der Bildung, Lerntrends, digitale Bildung und E-Learning auszutauschen.Ein Themenschwerpunkt der LEARNTEC 2023 ist die digitale Bildung in der Hochschule. Folgende Themenfelder werden dabei im Fokus stehen:Best-Practice-Beispiele aus der digitalen Lehre in der HochschuleBildungssteuerung: Zulassung, Kursverwaltung, Zertifikate und ZeugnisseDigitale Steuerung von Bildungswegen, Kreditpunktsysteme, AnerkennungenZukunft der Bildungssysteme – auch im europäischen Kontext

INTED 2023 "International Technology, Education and Development Conference"

2 weeks 1 day ago
INTED has been running for 16 years and is a renowned global educational conference which allows lecturers, researchers, technologists, and professionals from the educational sector to share their expertise about teaching and learning methodologies and to present their projects. The 2023 edition of INTED is one of the most successful educational conferences in Europe. INTED provides an opportunity for international strategic networking and is a place to present your projects and innovations regarding education and technology.

Bildung für nachhaltige Entwicklung im Unterricht: Lehren und Lernen mit der wirBOX

2 weeks 1 day ago
Wie fördern wir das Interesse junger Menschen für Umwelt- und Klimafragen? Wie lässt sich ihr Vermögen zur Selbstbestimmung und Eigenverantwortung in Bezug auf einen nachhaltigen Lebensstil steigern? Mit den drei interaktiven Lernreisen der wirBOX (www.wirbox.de) lassen sich relevante Zukunftsthemen zielgruppengerecht und aktuell im Unterricht integrieren. Der Workshop führt an die Inhalte und Methoden der wirBOX heran und schult die Teilnehmenden in der Anwendung im eigenen Lehrkontext.

Armutssensibles Arbeiten in der Kita

2 weeks 3 days ago
Armut ist kein Versagen einzelner Personen, das stigmatisiert und mit Scham behaften werden sollte. Armut ist eine herausfordernde Lebensbedingung, die mit vielen Einschränkungen und Benachteiligung in fast allen Bereichen einhergeht. Aus eigener Kraft kann die Vielzahl an Einschränkungen oft nicht überwunden werden. Die Betroffenen brauchen Unterstützung. Für viele Menschen in Deutschland schließt sich der Kreis zwischen den Armutsursachen und –folgen, sodass diese Lebensbedingung von einer Generation zur nächsten weitergegeben wird. Wie kann dieser Kreis gebrochen werden? Welchen Beitrag können dabei pädagogische Fachkräfte im Bereich der frühen Bildung leisten? Ein erster Schritt auf der Suche nach möglichen Lösungen besteht darin, mehr Armutssensibilität in den Einrichtungen zu entwickeln und als eine Querschnittaufgabe zu verankern. In ihrem Vortrag präsentiert Dr. Irina Volf Erkenntnisse aus dem Gelsenkirchener Modellprojekt „Zukunft früh sichern!“. Sie zeigt anschaulich, dass Armutssensibilität eine Voraussetzung für präventives Arbeiten gegen Kinderarmut ist. In Kindertageseinrichtungen kann Sensibilität in den Bereichen Wissen, Haltung und Handlung gefördert werden und praktisch mit Kindern, Eltern und im Sozialraum umgesetzt werden.