Frau schaut in die Ferne

MeLe

Medienbezogene Lehrerkooperation als Schulqualitätsmerkmal in der digitalen Welt

Die gezielte Kooperation von Lehrkräften ist eine zentrale Bedingung dafür, dass es gelingt, neue Technologien in Bildungseinrichtungen einzuführen. Mit dem Wandel zur Informations- und Wissensgesellschaft wandelt sich aber auch die Art der Zusammenarbeit selbst. Neue Formen der Zusammenarbeit können zur erfolgreichen Einführung neuer Technologien beitragen. Allerdings ist bislang weitgehend unbekannt, welche neuen digitalen Technologien für die Gestaltung von Kooperation in Schulen eingesetzt werden. Zudem liegt kein wissenschaftlich fundiertes Instrument vor, um zu erfassen, wie sich die Formen und Möglichkeiten der Zusammenarbeit durch die Digitalisierung verändern.

Das Projekt der Universität Paderborn möchte diese Forschungslücke schließen. In der ersten Phase des Projekts entwickeln die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ein bislang fehlendes Modell zur medienbezogenen Kooperation von Lehrkräften. In einer zweiten Phase testen sie dieses Modell anhand einer bundesweiten repräsentativen Lehrkräftestichprobe, um anschließend Gestaltungskonzepte für eine erfolgreiche Implementation digitaler Medien entwickeln zu können.

Die Projektergebnisse liefern wichtige Hinweise dazu, wie es gelingen kann, digitale Medien in schulischen Lehr- und Lernprozessen zu implementieren. Auf nationalen und internationalen Fachtagungen sowie in Publikationen werden diese Ergebnisse einer breiten Fachöffentlichkeit vorgestellt. Schulen erhalten so wichtige Hinweise, wie sie den Prozess der Digitalisierung erfolgreich gestalten können.

Ereignisse:

Interdisziplinäre ExpertInnenrunde am 17.07.2019 an der Universität Paderborn

 

Von
Bis
Ort
Zielgruppe

Ansprechpartner/in