Frau schaut in die Ferne

Lehrerbildung

Am Leibniz-Institut für Wissensmedien (IWM) in Tübingen werden Personen und Projekte aus der Aus- und Weiterbildung von Lehrkräften adressiert. Während des Metavorhabens wird das Portal e-teaching.org um eine Rubrik zur Lehrerbildung erweitert. Dazu werden jährlich Dialog- und Expertenforen durchgeführt und Dossiers zu Fragestellungen zur Digitalisierung in der Lehrerbildung erstellt. Ein weiteres Angebot umfasst die Entwicklung, Validierung und kostenlose Bereitstellung von Messverfahren zur Evaluation digitaler Hochschullehre.

 

Die Begleitung der Projekte findet durch folgende Angebote und Formate statt:

Von Lehrkräften wird erwartet, dass sie sowohl digitale Medien effektiv im Unterricht zur Verbesserung von Lernprozessen einsetzen als auch digitale Medien im Unterricht thematisieren (Kultusministerkonferenz, 2017). Aus diesem Grund sollten angehende Lehrkräfte möglichst bereits im Studium ihre eigenen Medienkompetenzen verbessern, mediendidaktische Kompetenzen für den reflektierten Einsatz digitaler Medien im Unterricht erwerben und lernen, wie sie die Medienkompetenzen ihrer zukünftigen Schülerinnen und Schüler fördern können.

Das seit 2003 bestehende Informations- und Qualifizierungsportal zum Einsatz digitaler Medien in der Hochschullehre e-teaching.org wird im Metavorhaben eine eigene Rubrik zur Lehrerbildung erhalten. Diese Rubrik wird im Verlauf der Projektlaufzeit des Metavorhabens unter Einbezug von Stakeholdern aus der Aus- und Fortbildung von Lehrkräften, aus den Bildungswissenschaften, den Fachdidaktiken und aus der Schulpraxis systematisch ausgebaut und optimiert. Die Projekte aus der Förderlinie und andere Interessenten sind dazu eingeladen, bei der Gestaltung der neuen Rubrik mitzuwirken.

Zudem sind zwei Themenspecials auf e-teaching.org geplant:

Ansprechpartnerin bei Fragen zu e-teaching.org:

Die jährlich stattfindenden Dialog- und Expertenforen dienen der Vernetzung von Stakeholdern aus der Aus- und Fortbildung von Lehrkräften, aus den Bildungswissenschaften, den Fachdidaktiken und aus der Schulpraxis mit dem Ziel der Erstellung einer neuen Rubrik zur Digitalisierung der Lehrerbildung auf e-teaching.org.

Das erste Dialogforum fand am 6. Juni 2019 statt und thematisierte als Schwerpunkt die Konzeption der neuen Portalrubrik. Der Bericht zum Nachlesen: "e-teaching.org goes Lehrerbildung".

Ansprechpartnerin:

In den jährlich veröffentlichten Dossiers werden am IWM in Kooperation mit dem Leibniz-Zentrum für Bildungsforschung und Bildungsinformation (DIPF) Überblicke über den Forschungsstand zu spezifischen Fragestellungen im Bereich Digitalisierung in der Lehrerbildung veröffentlicht. In den Dossiers wird ausgehend von einer systematischen Literaturrecherche der nationale und internationale Forschungsstand zusammengefasst und offene Fragestellungen identifiziert. Sie sind als enger definierte Critical Reviews (Grant & Booth, 2009) angelegt, deren Ergebnisse in den Diskussionsprozess u. a. in die Konzeption der neuen Rubrik für die Lehrerbildung auf e-teaching.org sowie in die Dialogforen einfließen.

Ansprechpartner:

Um zuverlässige Aussagen über die Wirkungen digitaler Medien auf den Lernerfolg im Studium treffen zu können, sind standardisierte Mess- und Evaluationsverfahren hilfreich. Im Projekt werden deshalb Fragebogenverfahren zur psychometrisch fundierten Evaluation motivationaler, sozialer und kognitiver Aspekte entwickelt. Basierend auf bestehenden Fragenbögen (z. B. zu Lern- oder Selbstregulationsstrategien, Lernmotivation, erworbenen Softskills oder Kommunikationsverhalten) sollen zu einzelnen Evaluationskriterien passende Messverfahren entwickelt werden. Die projektübergreifende Nutzung von Fragebogenverfahren trägt bei zu einer Vergleichbarkeit von empirischen Forschungsergebnissen über unterschiedliche Kontexte, Medien und Inhalte hinweg. Ziel ist, die Messverfahren über eine digitale Plattform zur Nutzung und Auswertung bereit zu stellen, um eine breite Anwendung in der Praxis zu gewährleisten.

Neuigkeiten

Offene Sprechstunde Forschungsdatenmanagement

Einen unkomplizierten offenen Austausch zu Themen des Forschungsdatenmanagements bietet Ihnen unser neues Format: eine offene Sprechstunde in Form einer Videokonferenz. Ob Forschungsdaten, Datenschutz oder Datendokumentation – Sie können Ihre Themen einbringen und mit uns diskutieren. Grundlegende Fragen von Nachwuchsforschenden sind dabei genauso willkommen wie spezifische Fragen von erfahrene*n Kolleg*innen.

Mehr...

BILDUNGSDIALOG.DIGITAL: Forschung trifft Praxis

Im Rahmen dieser Videoreihe werden Akteure aus Bildungsforschung und -praxis vorstellen, wie bestimmte digitale Praktiken einerseits in der Bildungspraxis bereits ganz konkret für Lernszenarien genutzt und andererseits wissenschaftlich erforscht und weiterentwickelt werden.

Mehr...

Projekte

E-LANE

E-Learning in der Lehrerfortbildung: Angebote, Nutzung und Erträge

Info

Publikationen

Thumel, Mareike/Kammerl, Rudolf/Irion, Thomas (Hrsg.) (2020): Digitale Bildung im Grundschulalter. Grundsatzfragen zum Primat des Pädagogischen. München.

In diesem Sammelband werden Perspektiven aus unterschiedlichen Fachdisziplinen und Bildungsbereichen zum Themenbereich Digitale Grundbildung zusammengeführt. Zum Aufwachsen in der mediatisierten Gesellschaft werden aktuelle Aspekte der Sozialisationsforschung und der Entwicklungspsychologie vorgestellt. Für die Schule werden die Rolle der informatischen Bildung und der Medienbildung aus erziehungswissenschaftlicher, schulpädagogischer und fachdidaktischer Perspektive diskutiert und aktuelle Konzepte präsentiert. Neue Formen und Inhalte der außerschulischen Medienarbeit mit Kindern werden vorgestellt und es wird den Konsequenzen für die Aus- und Fortbildung von Lehrkräften und außerschulischen Pädagoginnen und Pädagogen nachgegangen.

 

Mehr...

Ansprechpartner/In