Mann am Laptop

Berufliche Bildung

Im diesem Sektor bestehen zum einen inhaltliche Veränderungsbedarfe durch die zunehmende Digitalisierung von Arbeitsprozessen. Zum anderen ermöglichen digitale didaktische Innovationen neue zeit- und ortsunabhängige sowie hybride Lernumgebungen. Diese Entwicklungen sind berufs- und branchenübergreifend anzutreffen. Ein weiterer Aspekt liegt in den Veränderungen von Arbeitsweisen der Bildungsinstitutionen (Berufsschulen und Bildungsträger) und den sich aus der Digitalisierung ergebenden Anforderungen an die Qualifikations- und Personalentwicklung für die dort tätigen Lehrenden. Diese Themenstellungen werden in Kooperation mit den beteiligten Projekten vertieft und ergänzt.

Die Dialog- und Expertenforen bieten zunächst den Rahmen für einen strukturierten Austausch zwischen den geförderten Forschungsprojekten im Sektor der beruflichen Bildung zu inhaltlichen und methodologischen Fragen..

Darüber hinaus steht insbesondere der Transfer der wissenschaftlichen Ergebnisse in die Praxis im Fokus der jährlich stattfindenden Foren. Sie dienen insofern dem kontinuierlichen Dialog zwischen den WissenschaftlerInnen und Akteuren der Berufsbildungspolitik, den Betrieben sowie aus den Institutionen der beruflichen Bildung.

 

1. Dialogforum 'Transfer Wissenschaft - Praxis'

Ort: Universität Duisburg Essen, Campus Essen, S 06

Termin: 4.September 2019, 9.oo Uhr - 12.3o Uhr

Hier geht's zum Programm: http://www.iaq.uni-due.de/aktuell/veranstaltung/2019/20190904_Programm…

 

2. Forum 'Qualifikation von Ausbildungspersonal im digitalen Wandel'

Ort: Universität Duisburg, Gerhard-Mercator-Haus

Termin: 27. / 28. Februar 2020

Hier geht's zum Programm: http://www.iaq.uni-due.de/aktuell/veranstaltung/2020/20200227_programm…

3. Forum 'Digitalisierung in der betrieblichen Berufsbildung und die Rolle der Kammern'

Ort: Online-Format

Termin: 18.September 2020

Hier geht's zum Programm: https://www.iaq.uni-due.de/aktuell/veranstaltung/2020/20200918_Programm…

Im BMBF-Metavorhaben werden jährlich Dossiers erarbeitet, die den jüngsten Forschungsstand zu zentralen Fragestellungen der Digitalisierung in den Bildungsbereichen abbilden. Angelegt sind sie als critical reviews. Bei der systematischen Literaturrecherche wird eng mit dem Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation (DIPF) kooperiert.

Das erste Dossier „Digitale Medien in der Berufsbildung – Eine Herausforderung für Lehrkräfte und Ausbildungspersonal?“ wird im Dossier-Sammelband „Digitalisierung im Bildungsbereich: Die Bedeutung für das pädagogische Personal und die Implikationen für ihre Fortbildung“ (erscheint 2020, Waxmann) veröffentlicht.

Im zweiten Dossier zur beruflichen Bildung wird die Digitalisierung im Kontext der Zusammenarbeit von Bildungsinstitutionen thematisiert.

Neuigkeiten

BILDUNGSDIALOG.DIGITAL: Digitiale Bildung & COVID-19

Das Learning Lab der Universität Duisburg-Essen organisiert im Sommersemester die Veranstaltungsreihe “Mediendidaktik & Covid-19” als offene Veranstaltung im Open Lecture-Format.

Die Veranstaltungsreihe ist dem Thema “Mediendidaktik & Bildungstechnologien im Angesicht der Krise” gewidmet. Michael Kerres lädt Gesprächspartner aus den Bildungssektoren ein, um über den Umgang mit den Herausforderungen im Bildungssystem zu sprechen. Welche Erfahrungen machen die Akteure? Wie gehen die Beteiligten mit der Situation um? Zu Wort kommen Expert/innen u.a. aus Schule, Hochschule und Weiterbildung.

Mehr...

BILDUNGSDIALOG.DIGITAL: Inside Bildungsforschung

Das Metavorhaben veranstaltet die Online Ringvorlesung „BILDUNGSDIALOG.DIGITAL: Inside Bildungsforschung“.

In wöchentlichen Online-Sitzungen stellen aktuelle Projekte der Förderlinie ihre Forschungsprojekte vor.

Eines der Ziele der Ringvorlesung ist es, alle Projekte der Förderlinie zu einem Austausch über Fragen der Bildungsforschung anzuregen. Explizit eingeladen sind auch Akteure aus Wissenschaft und Praxis, die sich für Fragen der Digitalisierung in ihren Bildungsbereichen interessieren. 

Die Ringvorlesung findet wöchentlich um 15:00 Uhr an insgesamt 12 Terminen online statt. Die Vorlesung besteht aus einem 15 bis 30-minütigen Input aus einem Projekt mit einer anschließenden Diskussion mit den Teilnehmenden. Als Software für die Online-Sitzungen wird Adobe-Connect verwendet

 

Mehr...

Publikationen

Ansprechpartner/In