Sources

DBS - Berufliche Bildung

RFH-Onlinetermin: Studiengang Arbeits-, Betriebs- und Anlagensicherheit (M.Eng.)

2 days 12 hours ago
Der berufsbegleitende Studiengang Arbeits-, Betriebs- und Anlagensicherheit (M.Eng.) bereitet auf herausgehobene Aufgaben in zentralen und querschnittlichen Unternehmensbereichen der industriellen und gewerblichen Arbeitswelt vor. Voraussetzung zur Aufnahme dieses weiterbildenden Master-Studienganges sind ein ingenieur-wissenschaftlicher Bachelor- oder Diplomabschluss sowie eine zweijährige qualifizierte Berufstätigkeit. Die Studieninhalte werden branchenneutral und generalistisch vermittelt, da die Arbeits-, Betriebs- und Anlagensicherheit nahezu für alle Berufsfelder von großer Bedeutung ist. So zum Beispiel in der Produktions- und Logistikwirtschaft, in Dienstleistungs- und Verwaltungsprozessen sowie in Forschung und Entwicklung.

flimmern&rauschen 2024

2 weeks 3 days ago
Vom 14. bis zum 16. März 2024 wird München erneut zum Schauplatz des Nachwuchsfestivals flimmern&rauschen. Im Saal X des Gasteig HP8 in der Hans-Preißinger-Straße 8 präsentieren junge Münchner Filmschaffende unter 26 Jahren ihre Kurzfilme, die durch technische Brillanz und erzählerische Kreativität überzeugen. Junge Filmemacher*innen zeigen, dass man kein riesiges Budget, die teuersten Kameras oder eine große Crew braucht, um eine tolle Geschichte zu erzählen. Über 90 Filme, ein beeindruckendes Spektrum von Spiel-, Dokumentar-, Animations- und Experimentalfilmen, versprechen ein abwechslungsreiches Erlebnis für Filmfans jeden Alters.

Kulturelle Normen und Werte im Integrationsprozess

2 weeks 3 days ago
Die einem selbst wichtigen Normen und Werte werden in starkem Maße durch die eigene soziale Umgebung geprägt.Viele Menschen lernen sowohl die Wertvorstellungen des Herkunftslandes ihrer Familie als auch die regional und nach sozialer Situation unterschiedlichen Normen der deutschen Gesellschaft kennen. Wie wird mit den Unterschieden umgegangen? Welche Veränderungen gibt es in der Dynamik des Integrationsprozesses über die Generationen hinweg? Welche Rahmenbedingungen beeinflussen diesen Prozess auf welche Weise?

Leando Live 2024

2 weeks 5 days ago
"Leando Live" findet jährlich statt und richtet sich an Ausbildungs- und Prüfungspersonal sowie an interessierte Vertreter/-innen relevanter Bildungseinrichtungen, Berater/-innen, politische Stakeholder und die interessierte Öffentlichkeit. Es gibt Möglichkeiten zum Austauschen im persönlichen Gespräch mit anderen, Networking und Anbegote zum Services von Leando.

BILT – Bridging Innovation and Learning in TVET

2 weeks 5 days ago
Hybride Konferenz, die Berufsbildungsexperten aus den Regionen Afrika, Asien-Pazifik und Europa die Möglichkeit zur Vernetzung und Austausch bietet.Das Projekt ermöglicht Peer Learning und Wissensgeneration zu aktuellen Transformationsprozessen in der Arbeitswelt geprägt durch technologischen Fortschritt, gesellschaftliche Veränderung und Klimawandel. Berufsbildungsakteure aus Europa, Afrika und Asien-Pazifik tauschen sich zu innovativen Ansätzen und konkreten Umsetzungsbeispielen für eine zukunftsorientierte berufliche Aus- und Weiterbildung aus.  Thematisch fokussiert das BILT-Projekt neue Qualifikationen und Kompetenzen. Sie zu identifizieren und in nationalen Bildungsprogrammen und Ausbildungsstandards zu verankern, ist eine Herausforderung für die Berufsbildung weltweit. Dieses Querschnittsthema ist mit vier thematischen Strängen verbunden: Migration, Digitalisierung, Unternehmertum und Nachhaltigkeit.

Fachkräftekongress "Mehr Power fürs Fachkräfteland"

2 weeks 5 days ago
Gemeinsam mehr erreichen: Der Fachkräftekongress des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales bietet eine Bühne für aktuelle Lösungen und Best Practice-Beispiele rund um die Fachkräftesicherung. In zahlreichen Formaten und einem Ausstellerforum geht es darum, wie die Fachkräftesicherung noch besser gelingen kann.

Abschlusstagung des Projektes KoprA

2 weeks 5 days ago
Die Entwicklung (digital-gestützter) kompetenzorientierter praktischer Abschlussprüfungen“ (KoprA) befasst sich auf Grundlage eines Kompetenzmodells mit der Entwicklung eins Konzepts für eine kompetenzorientierte praktische Prüfung mit integrierten digitalen Anteilen für die Pflegeausbildung.Die Veranstaltung richtet sich an Schulleitungen, Lehrkräfte, Praxisanleitende und interessierte Personen der Pflegeausbildung.

IdeenExpo 2024

2 weeks 5 days ago
Hier wird Berufsorientierung groß geschrieben! Zum neunten Mal öffnet die IdeenExpo ihre Tore – vom 8. bis 16. Juni findet Europas größtes Jugend-Event für Technik und Naturwissenschaften auf dem Messegelände Hannover statt. Der außerschulische Lernort bietet Schülerinnen und Schüler spannende Einblicke in die Bereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT). Das Ziel: Neugierde wecken und Neues entdecken! Produktion, Mobilität, Luft- und Raumfahrt, Landwirtschaft, Forschung, Ernährung, Nachhaltigkeit, Medien und viele weitere Berufsfelder sind durch hunderte Mitmach-Exponate, Workshops und ein großes Bühnenprogramm direkt vor Ort erlebbar. Workshop-Buchungen sind ab dem 26. Februar möglich. Der Eintritt zur IdeenExpo ist frei. Lehrkräfte können sich im Anmeldeportal auf www.ideenexpo.de mit ihren Lerngruppen für den Besuch der IdeenExpo sowie ab dem 26. Februar für Workshops anmelden und genießen Vorteile wie kostenlose Führungen und Fahrtkostenzuschüsse. Angemeldete Schulklassen aus dem Großraum Hannover können kostenlos mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen. Die Anreise aller anderen angemeldeten Lerngruppen aus dem Bundesgebiet wird mit einem Zuschuss von vier Euro pro Person unterstützt. Weitere Infos sind unter www.ideenexpo.de zu finden.

Gestaltungsraum "Übergang von Beruf in den Ruhestand"

3 weeks 2 days ago
Der Übergang vom Beruf in den Ruhestand eröffnet individuelle Freiräume. Begleitend stehen Menschen aber auch vor einer Reihe von neuen Herausforderungen, die äußerlich wie innerlich bewältigt werden müssen. Das bedeutet, der Übergang Beruf - Ruhestand eröffnet sowohl Chancen im Sinne wertvoller Entwicklungsimpulse, birgt aber auch Risiken im Sinne einer Überforderung. Beide Aspekte können Thema in der Beratung sein.Wichtiger Baustein im Beratungsprozess sind sogenannte Transitions- oder Übergangsmodelle (z.B. das Change Haus oder das Transitionsmodell nach W. Bridges). Diese Modelle veranschaulichen die psychologischen und emotionalen Vorgänge in einzelnen Phasen des Übergangs. Für Beratende liefern sie Anhaltspunkte, um Personen in Übergangssituationen besser verstehen zu können und den Beratungsprozesses entsprechend zu gestalten.

Virtuelles Austauschforum: ProfilPASS-Beratung mit jungen Menschen

3 weeks 2 days ago
Zielgruppe des Austauschforums sind ProfilPASS-Beratende, die mit jungen Menschen arbeiten und Information sowie kollegialen Austausch zu folgenden Themen bzw. Fragen suchen: Neben dem ProfilPASS für junge Menschen sind weitere ProfilPASS-Varianten für diese Altersgruppe geeignet. Welche Varianten sind es und wie können sie in den Beratungsprozess eingebaut und miteinander kombiniert werden? Welche unterstützenden Materialien und Methoden sind zu den einzelnen Pässen vorhanden und wie nutze ich diese? Und welche Zielgruppen kann ich konkret erreichen und ansprechen?Das Austauschforum wird nach dem Flipped-Classroom-Konzept gestaltet: Die Teilnehmenden informieren sich zu den obigen Inhalten vor der Veranstaltung anhand von frühzeitig zur Verfügung gestellten Präsentationen. Die Online-Veranstaltung dient dann dem vertieften Austausch und der weitergehenden Beschäftigung mit den Themen und Materialien.

Digitaltag 2024

3 weeks 3 days ago
Wie wir uns informieren, wie wir einkaufen, lernen, miteinander kommunizieren, ärztlichen Rat einholen, oder Dienstleistungen der öffentlichen Verwaltung in Anspruch nehmen – Digitalisierung verändert unseren Alltag und unser Berufsleben tiefgreifend. Jede und Jeder muss in die Lage versetzt werden, sich souverän und sicher, selbstbewusst und selbstbestimmt in der digitalen Welt zu bewegen. Dazu wurde der jährlich stattfindende Digitaltag ins Leben gerufen: Mit über 2.500 Aktionen sollen die unterschiedlichen Aspekte der Digitalisierung beleuchtet und gemeinsam über Chancen und Herausforderungen diskutiert werden.Am 7. Juni 2024 findet der fünfte bundesweite Digitaltag statt. Aktionen können ab sofort über ein Online-Formular angemeldet werden. Wer sich aktiv mit eigenen Formaten einbringen will, kann sich zu den Online-Infoveranstaltungen zuschalten. Hier werden Tipps zur Gestaltung von Aktionen gegeben und Fragen rund um den Aktionstag beantwortet. Ideen und Inspiration für die konkrete Ausgestaltung von Aktionen gibt auch der Aktionsleitfaden.

Virtuelles Austauschforum: ProfilPASS-Beratung für Frauen

3 weeks 3 days ago
Die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf die berufliche Situation von Frauen sind erheblich. Laut der Internationalen Arbeitsorganisation fielen 4,2 % der Arbeitsplätze von Frauen der Pandemie zum Opfer. Neben Herausforderungen im gesellschaftlichen Kontext stehen Frauen vor der Notwendigkeit, Arbeitsplatzveränderungen zu bewältigen. Psychologische Unterstützung sowie Hilfe bei beruflicher Neuorientierung und der Anerkennung ihrer Fähigkeiten sind gefragt. Die Arbeit mit dem ProfilPASS bietet eine umfassende Lösung auf verschiedenen Ebenen. Wir laden Sie ein, mit uns über die Möglichkeiten und Vorteile der Kompetenzberatung für Frauen zu diskutieren. Teilen Sie Ihre vielfältigen Herausforderungen und profitieren Sie vom kollektiven Wissen Ihrer Kolleg*innen. Nutzen Sie die Vielfalt an Erfahrungen, um Konzepte und Umsetzungsmöglichkeiten zu entwickeln.

LEARNTEC 2024 Die digitale Bildungsmesse

3 weeks 3 days ago
Ob Mobile Learning, Lern-Nuggets, Gamification oder Virtual Reality - E-Learning ist mehr denn je Bestandteil von ganzheitlichen Bildungskonzepten. Die Integration des technologiegestützten Lernens in Unternehmensprozesse, in der schulischen oder der Hochschulbildung ist unaufhaltsam und die wachsende Bedeutung von digitaler Bildung spiegelt sich im Rahmen der Fachmesse und des europaweit renommierten Kongresses deutlich wider. Hier trafen sich zum 30. Mal die Bildungsexperten und Entscheider aller Wirtschaftsbranchen sowie öffentlicher Träger. Nahezu alle relevanten Anbieter digitaler Bildung sind auf der LEARNTEC vertreten. Das besondere an der LEARNTEC ist die Kombination von Kongress und Fachmesse. Die LEARNTEC zeigt IT-gestützte Lernmethoden, -technologien und Best-Practices im lebenslangen Lernen: betriebliche, schulische und Hochschul-Wissensvermittlung. Auf der LEARNTEC treffen die Messebesucher*innen konzentriert an drei Messetagen auf ein hochqualifiziertes Fachpublikum aus der E-Learning Anwender- und Bildungsbranche.

Vortrag und Diskussion: ChatGPT und Bildungsberatung

3 weeks 3 days ago
Mit der Veröffentlichung von ChatGPT im November 2022 wurde einer breiten Öffentlichkeit nachdrücklich deutlich, welche Leistungsfähigkeit künstliche Intelligenzsysteme in Form von sogenannten generativen Large-Language-Modellen bereits jetzt haben und in der Zukunft noch haben werden. Schnell entbrannte eine öffentliche Diskussion, inwiefern diese Systeme gerade wissensbasierte Berufe ersetzen könnten oder was dies für das Prüfungswesen an Schulen und Hochschulen bedeutet. Vor diesem Hintergrund ist es auch plausibel, dass diese Entwicklung nicht an der Beratung vorbeigehen werden. Daher lädt das Deutsche Institut für Erwachsenenbildung zum diskutieren und zum reflektieren ein, welche Potenziale und Risiken diese Entwicklungen für die Bildungsberatung im Allgemeinen und für die ProfilPASS-Beratungen im Besonderen aufweisen könnten.

bitkom Bildungskonferenz 2024

3 weeks 3 days ago
Die Digitalisierung der Bildungswelten ist in vollem Gange. Unsere Lernkultur hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt und ist digitaler geworden. Wie schaffen wir es, das digitale Bildungsuniversum so zu formen, dass es sich stetig weiterentwickeln und wachsen kann? Welche Tools müssen wir Lehrenden und Lernenden an die Hand geben, damit ihnen die erfolgreiche Navigation durch diesen immer komplexer werdenden Raum gelingt? Auf der Bildungskonferenz 2024 am 13. & 14. März wird mit zentralen Entscheiderinnen und Entscheidern aus Politik, Wissenschaft, Bildungspraxis, Unternehmen und EdTech-Startups diskutiert, wie der richtige Weg in die digitale Zukunft gefunden werden kann. Die Teilnehmenden werden genauer anschauen, welche Leuchtturmprojekte uns schon heute die Richtung weisen und wie Jung & Alt bei der selbstbestimmten Navigation durch die digitalen Lernwelten unterstützt werden können.

Fortbildungsreihe "Politische Bildung mit Kindern im Grundschulalter - Von A bis Z" (Modul 5): planen – verfeinern – Zukunft

3 weeks 4 days ago
Nun wird es praktisch: In diesem Modul werden die Teilnehmenden selbst kreativ! Unterstützt von erfahrenen Kolleg*innen werden eigene Vorhaben, Methoden und Formate entwickelt und im Rahmen der Veranstaltung vorgestellt, diskutiert und gemeinsam weiterentwickelt. Bei der Umsetzung dieses Moduls werden die Teilnehmenden unterstützt von Dana Meyer, freie Referentin für politische Bildung. Die Veranstaltung ist Teil der fünfteiligen Fortbildungsreihe „Politische Bildung mit Kindern im Grundschulalter – Von A bis Z“ an, die 2023/2024 vom Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten angeboten wird.

ProfilPASS-Beratung mit ukrainischen Geflüchteten

3 weeks 4 days ago
Der Berliner Hauptbahnhof galt damals als zentrale Ankunftsstelle für Geflüchtete aus der Ukraine. Neben humanitärer Hilfe wurden direkt am Bahnhof Arbeitsmöglichkeiten angeboten: Für Reinigungskräfte und Hilfsarbeiter*innen. Ein zukunftsweisender Gedanke entstand: "Wir brauchen einen ProfilPASS in Ukrainischer Sprache!“ Der Bedarf wurde erkannt und innerhalb kürzester Zeit wurde der ProfilPASS in Einfacher Sprache auf Ukrainisch veröffentlicht. In dieser Veranstaltung teilt Hanna Sostak ihre Erfahrung aus zwei Jahren "ProfilPASS Ukraine" und gibt einen Einblick in ihre Arbeit mit geflüchteten Ukrainer*innen.

Digitaler Sprechtag für Fachkräfte und Weiterbildungsinteressierte

3 weeks 5 days ago
Rund um das Thema Weiterbildung gibt es viele Fragen, diverse Fördermöglichkeiten und nicht zuletzt persönliche Herausforderungen.Nutzen Sie die Möglichkeit, im Rahmen des Digitalen Sprechtages mit den Beraterinnen und Beratern der Weiterbildungsagentur (WBA) Nord in Kontakt zu treten und sich zu allen Fragen zum Thema Weiterbildung und Weiterbildungsförderung, Karriereentwicklung und berufliche Neu- oder Umorientierung beraten zu lassen – kostenfrei und unverbindlich.

Digitaler Sprechtag für Unternehmen

3 weeks 5 days ago
Rund um das Thema Weiterbildung gibt es viele Fragen, Förderungen und Herausforderungen – sicher sieht sich auch Ihr Unternehmen damit konfrontiert und Sie wünschen sich einen zuverlässigen Partner, der Ihnen mit Rat und Tat zu Seite steht.Der Vorteil des Angebots der Weiterbildungsagentur (WBA) Sachsen-Anhalt Nord? Beratung aus einer Hand zu Fördermöglichkeiten von Qualifizierungen, digitaler Arbeit und digitalen Kompetenzen sowie Personalentwicklung und Fachkräftesicherung. Nutzen Sie die Möglichkeit, im Rahmen des Digitalen Sprechtages mit den Beraterinnen und Beratern der WBA Nord in Kontakt zu treten und Ihr persönliches Anliegen kostenfrei und unverbindlich zu besprechen.

Weiblich. Geflüchtet. Berufstätig!

3 weeks 5 days ago
In der Onlineveranstaltung "Weiblich. Geflüchtet. Berufstätig! Fachgespräch zur Arbeitsmarktintegration von Frauen mit Flucht- und Migrationserfahrung in Brandenburg" werden ausgewählte Praxisbeispiele aus Brandenburger Unternehmen gezeigt und Impulse für eine gelungene Arbeitsmarktintegration von Frauen mit Flucht- und Migrationserfahrung geben. Welche Erfahrungen machen zugewanderte Frauen? Wie gestalten Unternehmen die Vereinbarkeit von Familie und Beruf? Was sind Erfolgsfaktoren oder woran scheitert es?Zu diesem Thema diskutieren Vertreter*innen aus Politik, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Forschung, wie die Integration in den Arbeitsmarkt, fair und nachhaltig gestaltet werden kann.

DBS - Erwachsenenbildung

EPALE Akademie: Future Skills – Agiles Arbeiten in der Erwachsenenbildung

1 week 3 days ago
Vom 7.-28. März veranstaltet EPALE Deutschland die EPALE-Akademie Future Skills - Agiles Arbeiten in der Erwachsenenbildung. Das Ziel dieser Akademie ist es, Fachkräften aus dem Bereich Erwachsenen- und Weiterbildung die Möglichkeit zu geben, das Zusammenspiel von Agilität und menschenzentrierter Entwicklung von Lernangeboten zu verstehen und gewinnbringend in ihren Arbeitsalltag zu integrieren.

Zu den Krisen in Israel, zum Israel-Palästina-Konflikt und zeitgenössischen Formen des Antisemitismus

2 weeks 2 days ago
Der Überfall der Terror-Organisation Hamas am 7. Oktober 2023 auf Israel und seine Folgen, Krieg und Krisen in Zusammenhang mit dem Israel-Palästina-Konflikt, der neu aufflammende und zugleich alte Antisemitismus weltweit: Sie stehen im Mittelpunkt einer Tagung, zu der das Sigmund-Freud-Institut, das Frankfurter Psychoanalytisches Institut und die Forschungsinitiative ConTrust gemeinsam einladen. Die Vortragenden werden die konfliktreiche Thematik aus sozialpsychologisch-psychoanalytischer Perspektive betrachten und analysieren. Aufgrund der starken Nachfrage ist die Teilnahme bei Neuanmeldung nur noch online möglich.

Digitaltag 2024

3 weeks 3 days ago
Wie wir uns informieren, wie wir einkaufen, lernen, miteinander kommunizieren, ärztlichen Rat einholen, oder Dienstleistungen der öffentlichen Verwaltung in Anspruch nehmen – Digitalisierung verändert unseren Alltag und unser Berufsleben tiefgreifend. Jede und Jeder muss in die Lage versetzt werden, sich souverän und sicher, selbstbewusst und selbstbestimmt in der digitalen Welt zu bewegen. Dazu wurde der jährlich stattfindende Digitaltag ins Leben gerufen: Mit über 2.500 Aktionen sollen die unterschiedlichen Aspekte der Digitalisierung beleuchtet und gemeinsam über Chancen und Herausforderungen diskutiert werden.Am 7. Juni 2024 findet der fünfte bundesweite Digitaltag statt. Aktionen können ab sofort über ein Online-Formular angemeldet werden. Wer sich aktiv mit eigenen Formaten einbringen will, kann sich zu den Online-Infoveranstaltungen zuschalten. Hier werden Tipps zur Gestaltung von Aktionen gegeben und Fragen rund um den Aktionstag beantwortet. Ideen und Inspiration für die konkrete Ausgestaltung von Aktionen gibt auch der Aktionsleitfaden.

LEARNTEC 2024 Die digitale Bildungsmesse

3 weeks 3 days ago
Ob Mobile Learning, Lern-Nuggets, Gamification oder Virtual Reality - E-Learning ist mehr denn je Bestandteil von ganzheitlichen Bildungskonzepten. Die Integration des technologiegestützten Lernens in Unternehmensprozesse, in der schulischen oder der Hochschulbildung ist unaufhaltsam und die wachsende Bedeutung von digitaler Bildung spiegelt sich im Rahmen der Fachmesse und des europaweit renommierten Kongresses deutlich wider. Hier trafen sich zum 30. Mal die Bildungsexperten und Entscheider aller Wirtschaftsbranchen sowie öffentlicher Träger. Nahezu alle relevanten Anbieter digitaler Bildung sind auf der LEARNTEC vertreten. Das besondere an der LEARNTEC ist die Kombination von Kongress und Fachmesse. Die LEARNTEC zeigt IT-gestützte Lernmethoden, -technologien und Best-Practices im lebenslangen Lernen: betriebliche, schulische und Hochschul-Wissensvermittlung. Auf der LEARNTEC treffen die Messebesucher*innen konzentriert an drei Messetagen auf ein hochqualifiziertes Fachpublikum aus der E-Learning Anwender- und Bildungsbranche.

bitkom Bildungskonferenz 2024

3 weeks 3 days ago
Die Digitalisierung der Bildungswelten ist in vollem Gange. Unsere Lernkultur hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt und ist digitaler geworden. Wie schaffen wir es, das digitale Bildungsuniversum so zu formen, dass es sich stetig weiterentwickeln und wachsen kann? Welche Tools müssen wir Lehrenden und Lernenden an die Hand geben, damit ihnen die erfolgreiche Navigation durch diesen immer komplexer werdenden Raum gelingt? Auf der Bildungskonferenz 2024 am 13. & 14. März wird mit zentralen Entscheiderinnen und Entscheidern aus Politik, Wissenschaft, Bildungspraxis, Unternehmen und EdTech-Startups diskutiert, wie der richtige Weg in die digitale Zukunft gefunden werden kann. Die Teilnehmenden werden genauer anschauen, welche Leuchtturmprojekte uns schon heute die Richtung weisen und wie Jung & Alt bei der selbstbestimmten Navigation durch die digitalen Lernwelten unterstützt werden können.

Rechten Aussagen pädagogisch begegnen

1 month ago
Ziel des Trainings ist es, die eigenen Kom­pe­ten­zen im Um­gang mit diesen Paro­len zu stär­ken. Dabei sollen die Teil­nehmen­den lernen, mit ver­ba­len An­griffen um­zu­gehen und Situa­tionen besser zu be­wäl­ti­gen, in denen man sich hilf­los gegen­über platten, ver­ein­fachen­den oder menschen­ver­ach­ten­den Äuße­run­gen fühlt. Das Training dient als Hilfe­stellung für sinn­volles Argu­men­tieren und soll zu be­herz­tem Ver­hal­ten er­mu­tigen. Hier­bei werden sowohl all­ge­meine Grund­lagen von Kommu­ni­ka­tion als auch typi­sche Kom­mu­ni­ka­tions­stra­te­gien von extre­men Rechten und Rechtspopulist:innen sowie mög­liche Gegen­reak­tio­nen darauf thema­ti­siert. Des­weite­ren sollen im Training ge­mein­sam grund­sätz­liche Hand­lungs­empfeh­lun­gen erör­tert werden.

Kulturelle Bildung und Demokratie - Chancen und Herausforderungen für ländliche Räume

1 month ago
„MetaKLuB“ ist das Metavorhaben der Förderrichtlinie zu kultureller Bildung in ländlichen Räumen. Diese wird vom Bildungsministerium für Bildung und Forschung (BMBF) finanziert. In den vergangenen vier Jahren wurden in 20 Forschungsprojekten der BMBF-Förderrichtlinie Erkenntnisse zu kultureller Bildung in ländlichen Räumen gesammelt. Aufgabe von „MetaKLuB“ ist es, diese Forschung zusammenzuführen und unter Expert:innen sowie Aktiven aus Wissenschaft und Praxis zu verbreiten. Aufbauend auf Impulsen aus ausgewählten Projekten und der Expertise der Teilnehmer:innen verfolgt die Tagung das Ziel eines interaktiven Dialogs zwischen Wissenschaft und Praxis zu aktuellen Forschungsergebnissen und gegenwärtigen Entwicklungen in ländlichen Räumen.

Tag der offenen Tür aller Schulen an der Rheinischen in Köln

1 month ago
Zum Tag der offenen Tür laden alle Schulen der Rheinischen am 24. Februar von 10 bis 14 Uhr ein. Auf dem Campus in Köln-Ehrenfeld gibt es ein buntes Programm zum Informieren, Mitmachen und Networking für die berufliche Zukunft. Die Schulen sprechen interessierte Jugendliche, junge Erwachsene, Eltern, Berufserfahrene aus Handwerk und Industrie sowie ausbildende Unternehmen auf Suche nach geeignetem Personal an. Hier können sich alle vor Ort einen Eindruck über die Bildungsangebote in den MINT- und fremdsprachlichen Fachbereichen verschaffen. Die Schulen ermöglichen verschiedene Berufsausbildungen mit Fachhochschulreife oder das Abitur an den beruflichen Gymnasien sowie Aus- und Weiterbildung mit staatlicher Prüfung in Technik, Medizin, Pharmazie, Zytologie und Sprachen. Zudem gibt es Vorbereitungskurse für ein Studium zum Beispiel in Medizin.

Weil Verstehen nicht mehr reichen wird. Digitales Lesen fördern

1 month ago
Das Lesen hat sich durch die Digitalisierung verändert. Verstehendes Lesen ist nach wie vor zentraler Bestandteil der Lesekompetenz, doch in digitalen Kontexten braucht es weitere Fähigkeiten. Denn es stellen sich zwei grundsätzlich neue Herausforderungen. Erstens ist für Leser*innen erwartbar, dass sie auf inkonsistente, widersprüchliche und in ihrem Wahrheitsgehalt unsichere Informationen stoßen. Zweitens sind die Absender von Aussagen inzwischen immer wichtiger geworden. Wer weiß, wer hinter Aussagen steckt, trägt dazu bei, souverän mit Informationen zu verfahren, z. B. Desinformationen als solche zu erkennen. Diese beiden Anforderungen stellen andere und höhere Anforderungen an die Leser*innen, sie erfordern ein selbstreguliertes, epistemisch wachsames Lesen. Diesen Herausforderungen werden sich die Teilnehmer*innen exemplarisch nähern. Die Fortbildung gibt Einblicke in die kognitiven Leseprozesse des epistemisch wachsamen Lesens und stellt exemplarische Förderansätze ins Zentrum. Die Teilnehmenden probieren zentrale Bestandteile der Fördermaßnahme selbst aus.Anmeldungen sind entweder für eine Teilnahme am 26.02.2024 von 9 Uhr bis 16 Uhr oder am 27.02.2024 von 9 Uhr bis 16 Uhr möglich.

ChatGPT Plus – no slides, hands-on only

1 month ago
Open AI ermöglicht Abonnierenden des kostenpflichtigen ChatGPT-Accounts ChatGPT eigenen Vorstellungen anzupassen und selbst GPTs zu erstellen. Es sollen mögliche Einsatzszenarien für ChatGPTs anhand von Beispielen gezeigt und besprochen werden. Es dürfen und sollen auch eigene Daten mitgebracht werden, um diese interaktiv mit ChatGPTs Hilfe zu verarbeiten. Verarbeiten kann einerseits bedeuten, d.h. wir das Sprachmodell von ChatGPT um eigene interne Daten erweitern. Wir sprechen hier von Retrieval. Es kann aber auch bedeuten, dass ChatGPT erkennt, dass es zum Verarbeiten von z.B. Excel-Dateien oder Dateien in maschinenlesbaren Formaten wie JSON, MARC etc Hilfsmittel wie Software benötigt. Hier kommen sog. Code Interpreter zum Einsatz. Es wird gezeigt, wie man eigene GPTs bzw. Assistenten ohne Programmierung erstellen kann.

Die Zukunft der Suchmaschinen

1 month ago
Ändert sich bei den Suchmaschinen – wieder einmal – alles? Mit dem Aufkommen von generativen Sprachmodellen und insbesondere ChatGPT stellt sich die Frage, wie die Informationssuche im Internet gestaltet werden soll, aufs Neue. Wird es endlich gelingen, informationssuchenden Personen genau die maßgeschneiderten Antworten zu geben, nach denen sie verlangen? Wird dies das Ende der Suchergebnisse als Listen von Dokumenten bedeuten? Und wie wirkt sich diese neue „Antwortkultur“ auf die Suchmaschinenbetreiber und die Anbieter von Inhalten aus? Der Vortrag wagt einen Blick in die nähere Zukunft von Suchmaschinen wie Google und Bing, geht aber auch auf die Rolle von spezialisierten Suchsystemen, wie sie beispielsweise von Informationseinrichtungen angeboten werden, ein.

Menschenrechtsbildung im Zeitalter Künstlicher Intelligenz

1 month ago
Künstliche Intelligenz (KI) wird massiv an Bedeutung gewinnen. Schon heute werden unsere täglichen Entscheidungen von Algorithmen beeinflusst – sei es bei der Jobsuche, im Gesundheitswesen oder in der Bildung. Zukunftsszenarien beschreiben die Lösung globaler Probleme wie der Klimakrise mit KI oder aber beschwören Dystopien wie den totalen Überwachungsstaat. Unabhängig davon, ob uns durch die KI utopische oder dystopische Zeiten bevorstehen, gilt es, wichtige Fragen zu beantworten: Welche Auswirkungen hat künstliche Intelligenz auf unsere Privatsphäre, auf Gleichberechtigung und auf den Schutz vor Diskriminierung? Wie können wir sicherstellen, dass wir im Zuge des rasanten Fortschritts der KI die Menschenrechte nicht aus den Augen verlieren? Und wie können wir in unserer Bildungspraxis angemessen mit KI umgehen?

Unsere Demokratiegeschichte – wo alles begann. Demokratie und Freiheit.

1 month 1 week ago
Die Stadt Frankfurt hat in der deutschen Demokratiegeschichte eine herausragende Rolle gespielt. Im Jahr 1848 trat das Frankfurter Parlament in der Paulskirche zusammen und verkündete die erste demokratische Verfassung Deutschlands, die Grundsätze wie Freiheit von Unterdrückung, Meinungsvielfalt und gleiche Rechte für alle Bürger festlegte. Dieses historische Ereignis markierte einen Wendepunkt in der deutschen Politik und politisierte die Stadt nachhaltig. Durch ihr Engagement für die Demokratie und Freiheit ist Frankfurt zu einem Leuchtturm deutscher Demokratie- und Freiheitsgeschichte geworden und strahlt noch heute eine besondere Vielfalt aus. Dieses Seminar beleuchtet die Spuren dieser Geschichte, die bis in die Gegenwart strahlen.

Barrieren abbauen und Zugänge schaffen durch einfache Sprache

1 month 1 week ago
Für eine funktionierende Demokratie und für gesellschaftliche Teilhabe ist es unabdingbar, dass Kommunikation gelingt. Sprache kann Gefälle herstellen und ausgrenzend wirken oder sie kann Ebenbürtigkeit und Teilhabe ermöglichen. In diesem Seminar wird gelernt Inhalte einfach zu strukturieren und sprachlich zu fassen. Teilnehmende lernen sich in Wort und Schrift im besten Sinne einfach auszudrücken. Zielgruppen sind Menschen, die in der Beratung, in Therapie, sozialer Arbeit, kommunalpolitisch oder in Verwaltungen und Behörden tätig sind und sich mit einer einfachen Kommunikation für bessere Zugänge für alle Menschen einsetzen möchten.

OERcamp 2024

1 month 2 weeks ago
Beim #OERcamp wird nach dem Prinzip Vielfalt miteinander und voneinander gelernt. Menschen aus allen Bildungs- und Arbeitsbereichen kommen zusammen, Menschen mit verschiedenen Perspektiven auf das Thema und nicht zuletzt Menschen mit unterschiedlichem Vorwissen. Das OERcamp 2024 verfolgt das Ziel, die Potenziale freier Bildungsmaterialien langfristig zu erschließen und einen tiefgreifenden Wandel der Lernkultur zu fördern. Es strebt nach mehr Chancengerechtigkeit und Qualität in der Bildung und ist sowohl für Neulinge als auch für Fortgeschrittene im Bereich OER und zeitgemäße Bildung geeignet.

35. EMSE-Frühjahrstagung 2024

1 month 2 weeks ago
Der Themenschwerpunkt der Jubiläumstagung lautet "Standardisierung und Flexibilisierung?!" Landesinstitute und Qualitätseinrichtungen der Länder stehen im Spannungsfeld von Standardisierung und Flexibilisierung oftmals in der schwierigen Mittlerrolle, konstruktive Formen der Operationalisierung zu finden, die zwischen den allgemeinen Standardisierungserfordernissen und den Bedarfen in der Schulpraxis vor Ort vermitteln. Auf der kommenden EMSE-Tagung sollen Beispiele für solche Vermittlungsversuche bzw. -herausforderungen gemeinsam diskutiert werden. Hierbei steht der Dialog zwischen Bildungsforschung und -praxis, Bildungsadministration und -politik im Vordergrund.Da im Jahr 2024 das 50jährige Jubiläum der Bielefelder Versuchsschulen Oberstufen-Kolleg und Laborschule mit dem 20jährigen Jubiläum des Netzwerks für empiriegestützte Schulentwicklung (EMSE) zusammenfällt, das seit vielen Jahren seine Geschäftsstelle an der Wissenschaftlichen Einrichtung Oberstufen-Kolleg (WE_OS) hat, ist eine Präsenztagung an der Universität Bielefeld und der Versuchsschule Oberstufen-Kolleg geplant.

Im Wahljahr Haltung zeigen: Umgang mit demokratiefeindlichen Aussagen und Verschwörungserzählungen in Lerngruppen

1 month 2 weeks ago
Der Umgang mit Hasskommentaren und Verschwörungserzählungen ist eine Herausforderung. Der Workshop soll dabei unterstützen, die eigene inhaltliche Position zu stärken sowie mehr Souveränität in der konkreten Situation zu vermitteln. Dazu zählt Wissen darüber, wie (extrem) rechte und rassistische sowie antisemitische Argumentationsstrategien funktionieren und wie wir mit ihnen umgehen können. Anhand beispielhafter Fälle aus dem Alltag der Teilnehmenden wird mittels interaktiver Übungen das eigene Reagieren ausprobiert und reflektiert. Ein besonderer Fokus liegt auf unterstützenden Methoden und Materialien, die in der Erwachsenenbildung eingesetzt werden können.

Podcasts in der Erwachsenenbildung: Maßgeschneiderten Lernstoff gekonnt in Kursen einsetzen

1 month 2 weeks ago
Dieser zweitägige Präsenz-Workshop thematisiert mit praktischen Übungen Aufnahmetechnik, Produktion und Bearbeitung von Audios bis hin zur Nutzung in Lernangeboten von Erwachsenenbildner:innen. Es wird vorwiegend an den eigenen Laptops gearbeitet, aber auch die Möglichkeiten an Smartphone und Tablet angeschaut. Die Teilnehmenden erlernen Tricks und Kniffe für die professionelle Arbeit mit dem Mikrofon und erproben wichtige Aspekte zur Formulierung von Audioinhalten, die ihre Hörer:innen ansprechen. Zudem erhalten sie einen Überblick darüber, wo sie ihre erstellten Audio-Dateien veröffentlichen und ihrem Publikum zugänglich machen können.

Tag der offenen Tür - Hochschule Clara Hoffbauer Potsdam

1 month 2 weeks ago
Kreativ studieren – sozial engagieren | Beim Tag der offenen Tür am 27. Januar 2024 präsentiert die Hochschule Clara Hoffbauer ihre Studiengänge, berät individuell zu allen Fragen rund ums Studium und zeigt das Hochschulleben auf dem grünen Campus Hermannswerder. Informationsveranstaltungen, Workshops und Beratungen zum Studienangebot Bachelor dual • Soziale Arbeit und ästhetische Praxis • Kindheitspädagogik und ästhetische Praxis wahlweise in Kombination mit • Musikpädagogik • Bewegungspädagogik und Tanz • Sprach- und Theaterpädagogik • Medienpädagogik Bachelor Vollzeit • Soziale Arbeit • Kindheitspädagogik Master • Internationale Soziale Arbeit und Friedensbildung. Auf der Website erfahren Sie mehr über das Studienangebot und anstehende Termine: https://hchp.de

Soziale Arbeit über Grenzen hinweg – offenes Beratungsangebot zu Einzelfragen der Kinder- und Jugendhilfe mit Auslandsbezug

1 month 3 weeks ago
Gegenstand der Veranstaltung sind die Herausforderungen von grenzüberschreitenden Konstellationen in der Kinder- und Jugendhilfe. Die Fachveranstaltung dient dazu, den Teilnehmenden Orientierung im Internationalen Familienrecht, insbesondere hinsichtlich Zuständigkeiten, zu geben. Die Beratungs- und Unterstützungsmöglichkeiten durch den ISD werden vorgestellt und es werden Handlungsmöglichkeiten zu anonymisierten Fallbeispielen der Teilnehmenden besprochen.  Die Anmeldung ist möglich bis zum 14.1.2024.

DBS - Wissenschaft

46rd Annual EAIR Forum 2024: Sustainability, Resilience and Wellbeing

5 days 18 hours ago
The theme of the 2024 EAIR Cork Forum is “Sustainability, Resilience and Wellbeing”. The Forum which will be held at University College Cork, located close to the centre of Cork city opens on Wednesday 21st August 2024 with an evening welcome reception and closes on Friday 23rd August 2024 in the late afternoon. Keynote speakers will include Professor Ellen Hazelkorn, Professor Emerita, Technological University Dublin, Ireland, and Dr Rajesh Tandon, Founder-President at Participatory Research in Asia (PRIA).

Jahrestagung des Mercator-Instituts 2024: Sprachliche Bildung als gesellschaftlicher Auftrag

1 week 1 day ago
In einer heterogenen Gesellschaft legt sprachliche Bildung einen Grundstein für Chancengleichheit. Denn sprachliche Kompetenzen entscheiden wesentlich über gesellschaftliche Teilhabe, Bildungserfolg und politische Partizipation. Die Jahrestagung des Mercator-Instituts für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache wird alte und neue Herausforderungen wie Mehrsprachigkeit, Neuzuwanderung, Inklusion und Digitalisierung aufgreifen und aktuelle Forschungsergebnisse grundlegend wie auch lösungsorientiert im Hinblick auf den möglichen Transfer in die Praxis ausloten und diskutieren. Wie lässt sich ein gesellschaftlicher Auftrag gestalten? Was sind die kommenden Herausforderungen für die sprachliche Bildung der nächsten Jahre? Wie verläuft das Zusammenwirken von Bildungsinstitutionen verschiedener Wissenschaften und zivilgesellschaftlicher Akteure? Auf welche Weise lässt sich angesichts nach wie vor wachsender Heterogenität die Zielvorstellung von mehr Chancengleichheit im Bildungssystem besser sichern? Diesen und weiteren Fragen widmet sich die elfte Jahrestagung des Mercator-Instituts für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache mit dem Titel am 26. und 27. Februar 2024 an der Universität zu Köln. Die Hauptvorträge halten Prof. Dr. Hans-Joachim Roth und Professorin Dr. Nicole Marx. In Vorträgen und parallelen Formaten wird das Thema aus wissenschaftlicher, praktischer und politischer Perspektive diskutiert. Zum Thema „Sprachliche Bildung als gesellschaftlicher Auftrag“ diskutieren am ersten Tag unter anderem Ministerin Dorothee Feller (Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen) und Prof. Dr. Michael Becker-Mrotzek (Mercator-Institut).Der Plenarteil der Tagung kann an beiden Tagen auch im Livestream auf der Website des Mercator-Instituts verfolgt werden.

Frauen. Forschung. Freiheit. Wie steht es um die Gleichstellung in der Wissenschaft?

1 week 2 days ago
Auch heute ist die Gleichstellung der Geschlechter in der Wissenschaft noch längst nicht erreicht, wenngleich gesellschaftlicher Wandel und vielfältige Förderprogramme zu einer Verbesserung beigetragen haben. Was können wir gemeinsam tun, um Geschlechterparität im Wissenschaftssystem weiter zu stärken? Inwiefern beeinflusst eine diverse Forschungsumgebung die Qualität der Forschung? Und warum ist Gleichstellung eine Bedingung für Freiheit?Anlässlich des Weltfrauentags am 8. März 2024 laden das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und Wissenschaft im Dialog zu einer Debatte über Freiheit und Geschlechtergerechtigkeit in der Wissenschaft ein. Die Veranstaltung startet um 10 Uhr vor Ort in Frankfurt am Main sowie im Livestream auf bmbf.de. Mit dabei sind Bundesforschungsministerin Bettina Stark-Watzinger, die die Eröffnungsrede halten wird, sowie auf dem Panel die Vorsitzende des Deutschen Ethikrats Prof. Dr. Alena Buyx, die Tiefseeforscherin und Direktorin des Alfred-Wegener-Instituts Prof. Dr. Antje Boetius sowie die Präsidentin der Gesellschaft für Informatik, Christine Regitz. Mona Ameziane führt als Moderatorin durch die Veranstaltung.

Uneducated Edtech? Risiken und Chancen von Bildungstechnologien und KI

1 week 3 days ago
Bildungstechnologien (EdTech) und KI sollen das Lernen und Lehren erleichtern, werden jedoch oft kritisiert. In dieser Podiumsdiskussion wird erörtert, welche Risiken und Chancen sie darstellen. Es diskutieren: Adrienne Wiliams: DAIR («Distributed AI Research Institute»), gegründet von Timnit Gebru, der ehemaligen KI-Ethikabteilungsleiterin bei Google; Sigrid Hartong: Soziologie-Professorin, Helmut Schmidt Universität, Leiterin von SMASCH – Smart Schools: Digitale Konzepte für Schulen; Jessica Dehler: Leiterin des «Centre for Learning Science», EPFL, Expertin für Lerntechnologien mit mehrjähriger Erfahrung in der EdTech-Branche. Die Veranstaltung wird vom Zentrum Bildung und Digitaler Wandel organisiert und findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe Bildung und Digitalität statt. Sie findet über Zoom und in englischer Sprache statt. Die Anmeldung erfolgt über die Webseite.

18th EATEL Summer School on Technology Enhanced Learning 2024

1 week 4 days ago
The 18th EATEL Summer School on Technology Enhanced Learning (JTELSS) will be held from 11-19 May 2024. The event is jointly organised by the European Association of Technology Enhanced Learning in collaboration with the Department of Computer Science and Engineering of the University of Bologna and the International Association of University Libraries. The 2024 edition will be held in Gabicce Mare, a picturesque coastal town in Italy.

BILDUNGSTRANSFORMATION. Zwischen Gestaltungswunsch, Steuerung und Wirklichkeit

1 week 5 days ago
Spätestens seit PISA 2000 und vor dem Hintergrund der erneut ernüchternden Ergebnisse der jüngeren Schulleistungsstudien stand und steht die Frage nach der gelingenden Bildungstransformation mit dem Ziel einer umfassenden Qualitätsverbesserung im Zentrum der nationalen bildungspolitischen, aber auch wissenschaftlichen Diskussion. Waren die ersten Jahrzehnte dieses ‘Entwicklungs-Turns’ von einer klassischen auf die Outputseite fokussierten Interventions- und Implementationslogik geprägt, ist in den letzten Jahren nicht zuletzt durch die teils mäßigen Erfolge groß angelegter Implementationsprojekte ein zunehmendes Problembewusstsein für die Prozesse entstanden, die dazu führen, ob Entwicklungsmaßnahmen gelingen oder ‘verpuffen’ und welche Rolle wissenschaftliche Wissensbestände dabei spielen können. Diese Diskussion erstreckt sich insbesondere auf folgende Problemstellungen, die die Anschlussfähigkeit wissenschaftlicher Logiken an schulische Routinen und Praktiken in den Blick nehmen: So wird etwa die Rolle der Wissenschaft per se problematisiert und verstärkt für Research-Practice-Partnerships votiert. Wissenschaft ist jedoch nur ein relevanter Akteur neben weiteren Change Agents (u.a. Stiftungen, Verbände, Organisationen, aber auch Bildungsverwaltung). Neben der Akteursebene wird verstärkt die Frage danach gestellt, welche Wege die einzelnen Entwicklungsideen, -ansätze und -maßnahmen von ihrem Ursprung aus in die Bildungspraxis gehen (travel of ideas). Schließlich stellt die verstärkte Orientierung an internationalen Best-Practice-Beispielen vor dem Hintergrund der Länderspezifika eine v.a. in jüngerer Zeit thematisierte Herausforderung dar (policy borrowing). 

Jahrestagung AEPF 2024 "Wissenstransfer zwischen Bildungsforschung, Bildungspraxis, und Lehrer*innenbildung"

1 week 5 days ago
Die Sektionstagung empirische Bildungsforschung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF) sowie der Kommission Bildungsplanung, Bildungsorganisation und Bildungsrecht (KBBB) findet unter dem Motto »Wissenstransfer zwischen Bildungsforschung, Bildungspraxis, und Lehrer*innenbildung« an der Universität Osnabrück statt. Die Veranstaltung möchte neue Einblicke in Forschungsprozesse und Forschungsideen bieten. Nähere Informationen zum Tagungsprogramm werden in Kürze auf der Veranstaltungswebsite veröffentlicht.

Jahrestagung der DGfE-Kommission Schulforschung und Didaktik "(Re-)Fokussierungen. Was war, ist und wird mit Theorien der Schule und des Unterrichts?"

1 week 5 days ago
Die nächste Tagung der Kommission Schulforschung und Didaktik wird vom 11. bis 13. September 2024 an der Universität Osnabrück stattfinden. Das Thema wird (Re-)Fokussierungen. Was war, ist und wird mit Theorien der Schule und des Unterrichts? lauten. Die Kommissionstagung zielt darauf, schul- und unterrichtstheoretische Entwicklungen, Diskurse und Perspektiven in ihren verschiedenen Facetten zu bilanzieren. Auf dieser Grundlage sind das Potential und der zukünftige Stellenwert von Theoriebeständen und -bildung in der Schul- und Unterrichtsforschung – in den historischen, empirischen, praktischen und interdisdiplinären Dimensionen – zu diskutieren. Mit Blick auf die beschriebenen Beobachtungen stehen vier Felder und sich daran anschließende konkrete Fragen im Fokus der Tagung:Entwicklung, Konstitution und Konsolidierung von Schul- und UnterrichtstheorienVerhältnis von Theorie zur Empirie und zur Praxis in der Schul- und UnterrichtsforschungRelation(ierung)en von Schul-, Unterrichts- und weiteren GegenstandstheorienTheorien zum Wandel von und in Schule und Unterricht

Interdisziplinäre Tagung zum 100. Todestag von Franz Kafka

2 weeks 1 day ago
Anlässlich des 100. Todestages von Franz Kafka am 03. Juni 2024 lädt die Abteilung der Allgemeinen Pädagogik der Universität Tübingen zu einer interdisziplinären Tagung in der historischen Alten Aula der Universität ein, welche die pädagogischen Motive bei Franz Kafka und bei geistesverwandten Autor:innen in den Mittelpunkt rücken soll. Das Interesse richtet sich dabei sowohl auf genuin literaturwissenschaftliche Fragen als auch auf erziehungswissenschaftliche Fragestellungen, welche die von Kafka und anderen thematisierten Motive aufgreifen und mit Theorien der Erziehung und Bildung in Beziehung bringen. Ziel der Tagung ist es, verschiedene Perspektiven auf die literarische Darstellung von Erziehung und menschlicher Entwicklung einzufangen und miteinander in Dialog treten zu lassen.

Zu den Krisen in Israel, zum Israel-Palästina-Konflikt und zeitgenössischen Formen des Antisemitismus

2 weeks 2 days ago
Der Überfall der Terror-Organisation Hamas am 7. Oktober 2023 auf Israel und seine Folgen, Krieg und Krisen in Zusammenhang mit dem Israel-Palästina-Konflikt, der neu aufflammende und zugleich alte Antisemitismus weltweit: Sie stehen im Mittelpunkt einer Tagung, zu der das Sigmund-Freud-Institut, das Frankfurter Psychoanalytisches Institut und die Forschungsinitiative ConTrust gemeinsam einladen. Die Vortragenden werden die konfliktreiche Thematik aus sozialpsychologisch-psychoanalytischer Perspektive betrachten und analysieren. Aufgrund der starken Nachfrage ist die Teilnahme bei Neuanmeldung nur noch online möglich.

Transfer aus der Hochschulforschung ins Hochschulmanagement: Kanäle, Akteure und Themen

2 weeks 3 days ago
Dr. Sigrun Nickel ist Leiterin der Hochschulforschung am CHE Centrum für Hochschulentwicklung in Gütersloh. Sie geht in ihrem Vortrag der Frage nach, auf welchen Kanälen Erkenntnisse aus der deutschen Wissenschafts- und Hochschulforschung (WiHoFo) in das Hochschulmanagement transferiert werden. Dargestellt wird die Nutzung und die Bandbreite an Themen in drei unterschiedlichen Typen von Transferkanälen: Publikationen, Tagungen und Social Media.

Community Call: Digitale Kompetenzen von Lehrkräften

2 weeks 4 days ago
Die zunehmende Digitalisierung der Schulen erfordert neue Kompetenzen von Lehrkräften, um Unterricht zeitgemäß und lernwirksam gestalten zu können. Der Erwerb dieser ist deshalb mittlerweile fester Bestandteil sowohl schulischer Curricula als auch der verschiedenen Phasen der Lehrkräftebildung. Doch welche digitalen Kompetenzen für Lehrkräfte sind besonders wichtig, um guten Unterricht gestalten zu können? Wie können Lehrkräfte beim Aufbau dieser Kompetenzen unterstützt werden? Welche digitalen Basiskompetenzen sind für alle Lehrkräfte von zentraler Bedeutung und welche nur fachspezifisch wichtig? Im Community Call am 28. Februar 2024 von 16:00 bis 17:00 Uhr werden diese Fragen in den Blick genommen, mit einem besonderen Fokus auf die digitalen Kompetenzen für Lehrkräfte in den MINT-Fächern.

TURN Conference 2024: Horizonte verbinden – Politik und Praxis für innovative Lehre

2 weeks 4 days ago
Unter dem Motto „Horizonte verbinden – Politik und Praxis für innovative Lehre“ lädt die TURN Conference zur aktiven Teilnahme und Mitgestaltung ein. Sie steht in diesem Jahr ganz im Zeichen eines Perspektivaustausches zwischen Politik und Praxis. German U15 freut sich etwa 300 Teilnehmer*innen und Expert*innen begrüßen zu dürfen und eine Plattform für intensiven Austausch und Begegnung zu bieten. Es werden eine Vielfalt von Akteur*innen aus der Bildungs-, Verwaltungs- und Hochschulpraxis erwartet. Darüber hinaus werden Entscheidungsträger*innen und Impulsgeber*innen aus Hochschulen und dem politischen Bereich vertreten sein. Das Konferenzprogramm setzt sich aus einem kuratierten Rahmenprogramm und den Einreichungen zusammen. Es werden Beiträge für Community-Formate wie Kurzpräsentationen, Workshops, World Cafés und Praxisdiskurse zu den Themen Räume & Lernumgebungen, Zukunftskompetenzen & -strukturen, KI & Technologie und Wissenschaft & Gesellschaft gesucht. Besondere Einreichungen haben die Möglichkeit über eine Wildcard präsentiert zu werden, auch wenn sie außerhalb des Formatrahmens liegen. Die TURN Conference ist eine von der Stiftung Innovation in der Hochschullehre geförderte Konferenz, die 2024 von German U15 am 14. und 15. November an der Freien Universität Berlin ausgerichtet wird.

Defuturing educational utopias: Reference societies as projection screens for educational futures

2 weeks 5 days ago
Expectations concerning the potential futures of education, society and the economy play an integral role in education policy-making. One way in which future expectations are being processed and communicated in societal discussions on education policy is in the form of projections onto reference societies: education systems elsewhere are being set up either as ‘utopias’ which serve as idealized models to be emulated or as ‘dystopias’ which serve as warning examples to be avoided. In the seminar, I would like to take a closer look at the character and functions of educational utopias and dystopias in societal discussions on education policy and discuss how studying educational utopias and dystopias projected onto reference societies can contribute to understanding processes of policy-making and global governance better

European/global policies on competencies and digitalised education. An explosion of the hegemonic paradigm of learning?

2 weeks 5 days ago
For more than two decades now there has been fierce debate over the shift from the paradigm of teaching to that of learning, driven by international and supranational organisations, which have constantly promoted the idea that national education systems and institutions have to be ‘modernised’ in order to deal effectively with the challenges posed by globalisation. More recently, this global policy agenda has been reinforced when globalisation has been supplemented by digitalization as the rationale for education reforms in general, and in curricula, pedagogy and assessment in particular. Revisiting the critical literature on the topic and drawing on an on-going study in the Greek context on curricular reforms, in this webinar we aim to trace the deeper logic underpinning curricular reforms in school education produced by the entanglement of globalization and digitalization discourses. We shall argue that digitalised education constitutes the infrastructure for the consolidation of the shift from teaching to learning, and perhaps the explosion of the now hegemonic paradigm of learning. The implications of this discourse for the main participants in school processes - teachers and students - will also be discussed.

IdeenExpo 2024

2 weeks 5 days ago
Hier wird Berufsorientierung groß geschrieben! Zum neunten Mal öffnet die IdeenExpo ihre Tore – vom 8. bis 16. Juni findet Europas größtes Jugend-Event für Technik und Naturwissenschaften auf dem Messegelände Hannover statt. Der außerschulische Lernort bietet Schülerinnen und Schüler spannende Einblicke in die Bereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT). Das Ziel: Neugierde wecken und Neues entdecken! Produktion, Mobilität, Luft- und Raumfahrt, Landwirtschaft, Forschung, Ernährung, Nachhaltigkeit, Medien und viele weitere Berufsfelder sind durch hunderte Mitmach-Exponate, Workshops und ein großes Bühnenprogramm direkt vor Ort erlebbar. Workshop-Buchungen sind ab dem 26. Februar möglich. Der Eintritt zur IdeenExpo ist frei. Lehrkräfte können sich im Anmeldeportal auf www.ideenexpo.de mit ihren Lerngruppen für den Besuch der IdeenExpo sowie ab dem 26. Februar für Workshops anmelden und genießen Vorteile wie kostenlose Führungen und Fahrtkostenzuschüsse. Angemeldete Schulklassen aus dem Großraum Hannover können kostenlos mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen. Die Anreise aller anderen angemeldeten Lerngruppen aus dem Bundesgebiet wird mit einem Zuschuss von vier Euro pro Person unterstützt. Weitere Infos sind unter www.ideenexpo.de zu finden.

meccanica feminale 2024

3 weeks 2 days ago
Die 15. Frühjahrshochschule meccanica feminale (#mfbw24) für Studentinnen und Fachfrauen aller Ingenieurswissenschaften, insbesondere der Fachgebiete Maschinenbau, Elektrotechnik, Medizintechnik und Wirtschaftsingenieurwesen, findet  vom 27.02.-02.03.2024 an der Universität Stuttgart, Campus Vaihingen statt. Inhaltliche Schwerpunkte sind Energie und Umwelt. Die Anmeldung ist geöffnet. 

Open Science Festival 2024

3 weeks 2 days ago
Was ist Open Science? Auf welche Weise können in der Wissenschaft Offenheit und die Kultur des Teilens praktiziert und gefördert werden? Welche Methoden gibt es, um mehr Offenheit in der wissenschaftlichen Praxis zu leben? Unter dem Motto Meet, Share, Inspire, Care bietet das 3. Open Science Festival in Deutschland die Gelegenheit, diesen und anderen Fragen nachzugehen, sich zu vernetzen und voneinander zu lernen.Open Science – Offene Wissenschaft – schafft Begegnungen innerhalb und mit der Wissenschaft, ermöglicht Zugang zu Wissen, Daten und Prozessen der Forschung. Offenheit als Prinzip gestaltet die Rahmenbedingungen der Wissenschaft. Open Access und Open Data erleichtern den Zugang zu wissenschaftlichen Erkenntnissen. Offene Standards und Methoden ermöglichen Kooperationen und sind Inspiration für neue Forschungsansätze. Zugleich denkt Open Science das Verhältnis von Wissenschaft und Gesellschaft neu. Das 3. Open Science Festival richtet sich gleichermaßen an Neueinsteiger:innen, Interessierte sowie Expert:innen und will Begegnungen und Austausch in den unterschiedlichsten Formaten ermöglichen.

TrainDL Summit: Teaching Data Literacy and AI Competencies

3 weeks 2 days ago
The summit provides a space for an open exchange on the current state of Data Literacy (DL) and Artificial Intelligence (AI) in education. It will be a lively addition to the ongoing international discussion – it simultaneously aims for an exchange on a high scientific expertise level and with practitioners from school, politics, and civil society. Professionals and researchers are invited to discuss core concepts of AI and Data Literacy education, experiencing specific didactical approaches, demonstrating and evaluating material, and to explore ways to implement DL and AI in schools.Participation is free of charge and possible both online and on-site. Registration deadline is 18.02.2024.

XXIX. Mainzer Kolloquium des Arbeitsbereichs Buchwissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität

3 weeks 3 days ago
Das XXIX. Mainzer Kolloquium des Arbeitsbereichs Buchwissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz stellt den aktuellen Markt für gebrauchte Bücher in den Mittelpunkt. Was passiert mit dem gebrauchten Buch? Wird es „Versteigert? Verramscht? Entsorgt?“ Das Kolloquium fragt nach den Veränderungen, die durch zahlreiche Möglichkeiten des Onlinehandels in den vergangenen Jahren ausgelöst wurden. Sowohl der Handel mit dem wertvollen Buch als Sammelobjekt wie auch der mit dem Second-Hand-Buch als preiswertem Gebrauchsgut sind davon betroffen. Das Kolloquium richtet schlaglichtartig den Blick auf Auswirkungen auf Verlage, Buchhandel und Antiquariat wie auch auf die veränderte Buchnutzung durch das Käuferpublikum.

DBS - Bildungspolitik und -verwaltung

Bundesweite Aktion MINTmachtage am 18. Juni 2024

3 days 9 hours ago
Die gemeinnützige Stiftung Kinder forschen engagiert sich für gute frühe Bildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) – mit dem Ziel, Mädchen und Jungen stark für die Zukunft zu machen und zu nachhaltigem Handeln zu befähigen.Am 18. Juni 2024 wird im Rahmen der MINTmachtage unter dem Motto „Entdecken, Forschen, Freisein!“ bundesweit geforscht. Die Aktion stellt die Bedeutung des forschenden Lernens in Kita, Hort und Grundschule in den Mittelpunkt und widmet sich jedes Jahr einem neuen, spannenden Thema rund um Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik und Nachhaltigkeit.Die Stiftung Kinder forschen lädt alle Kitas, Horte und Grundschulen in ganz Deutschland ein, sich zu beteiligen - sei es im Rahmen einer Projektwoche, eines Forschungsfestes in der Einrichtung oder einer anderen besonderen Aktion. Auch Familien, Förderer der Stiftung und alle Interessierten können die Angebote der Stiftung rund um den Aktionstag kostenlos nutzen, um ihre MINTmachtage zu gestalten.

Frauen. Forschung. Freiheit. Wie steht es um die Gleichstellung in der Wissenschaft?

1 week 2 days ago
Auch heute ist die Gleichstellung der Geschlechter in der Wissenschaft noch längst nicht erreicht, wenngleich gesellschaftlicher Wandel und vielfältige Förderprogramme zu einer Verbesserung beigetragen haben. Was können wir gemeinsam tun, um Geschlechterparität im Wissenschaftssystem weiter zu stärken? Inwiefern beeinflusst eine diverse Forschungsumgebung die Qualität der Forschung? Und warum ist Gleichstellung eine Bedingung für Freiheit?Anlässlich des Weltfrauentags am 8. März 2024 laden das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und Wissenschaft im Dialog zu einer Debatte über Freiheit und Geschlechtergerechtigkeit in der Wissenschaft ein. Die Veranstaltung startet um 10 Uhr vor Ort in Frankfurt am Main sowie im Livestream auf bmbf.de. Mit dabei sind Bundesforschungsministerin Bettina Stark-Watzinger, die die Eröffnungsrede halten wird, sowie auf dem Panel die Vorsitzende des Deutschen Ethikrats Prof. Dr. Alena Buyx, die Tiefseeforscherin und Direktorin des Alfred-Wegener-Instituts Prof. Dr. Antje Boetius sowie die Präsidentin der Gesellschaft für Informatik, Christine Regitz. Mona Ameziane führt als Moderatorin durch die Veranstaltung.

Herbstkonferenz #BNE jetzt handeln - Kommunen gestalten Bildung für Nachhaltige Entwicklung

1 week 4 days ago
„#BNE jetzt handeln – Kommunen gestalten Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ist das diesjährige Motto unserer Herbstkonferenz für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus BNE-Modellkommunen, Interessierte aus weiteren Kommunen sowie Teilnehmerinnen und Teilnehmer unterschiedlichster BNE-Netzwerke und Organisationen. Neben klassischen Workshops, Keynotes und Gesprächen auf dem Podium wird es am ersten Konferenztag auch wieder einen Netzwerkabend geben.

BILDUNGSTRANSFORMATION. Zwischen Gestaltungswunsch, Steuerung und Wirklichkeit

1 week 5 days ago
Spätestens seit PISA 2000 und vor dem Hintergrund der erneut ernüchternden Ergebnisse der jüngeren Schulleistungsstudien stand und steht die Frage nach der gelingenden Bildungstransformation mit dem Ziel einer umfassenden Qualitätsverbesserung im Zentrum der nationalen bildungspolitischen, aber auch wissenschaftlichen Diskussion. Waren die ersten Jahrzehnte dieses ‘Entwicklungs-Turns’ von einer klassischen auf die Outputseite fokussierten Interventions- und Implementationslogik geprägt, ist in den letzten Jahren nicht zuletzt durch die teils mäßigen Erfolge groß angelegter Implementationsprojekte ein zunehmendes Problembewusstsein für die Prozesse entstanden, die dazu führen, ob Entwicklungsmaßnahmen gelingen oder ‘verpuffen’ und welche Rolle wissenschaftliche Wissensbestände dabei spielen können. Diese Diskussion erstreckt sich insbesondere auf folgende Problemstellungen, die die Anschlussfähigkeit wissenschaftlicher Logiken an schulische Routinen und Praktiken in den Blick nehmen: So wird etwa die Rolle der Wissenschaft per se problematisiert und verstärkt für Research-Practice-Partnerships votiert. Wissenschaft ist jedoch nur ein relevanter Akteur neben weiteren Change Agents (u.a. Stiftungen, Verbände, Organisationen, aber auch Bildungsverwaltung). Neben der Akteursebene wird verstärkt die Frage danach gestellt, welche Wege die einzelnen Entwicklungsideen, -ansätze und -maßnahmen von ihrem Ursprung aus in die Bildungspraxis gehen (travel of ideas). Schließlich stellt die verstärkte Orientierung an internationalen Best-Practice-Beispielen vor dem Hintergrund der Länderspezifika eine v.a. in jüngerer Zeit thematisierte Herausforderung dar (policy borrowing). 

Jahrestagung der DGfE-Kommission Schulforschung und Didaktik "(Re-)Fokussierungen. Was war, ist und wird mit Theorien der Schule und des Unterrichts?"

1 week 5 days ago
Die nächste Tagung der Kommission Schulforschung und Didaktik wird vom 11. bis 13. September 2024 an der Universität Osnabrück stattfinden. Das Thema wird (Re-)Fokussierungen. Was war, ist und wird mit Theorien der Schule und des Unterrichts? lauten. Die Kommissionstagung zielt darauf, schul- und unterrichtstheoretische Entwicklungen, Diskurse und Perspektiven in ihren verschiedenen Facetten zu bilanzieren. Auf dieser Grundlage sind das Potential und der zukünftige Stellenwert von Theoriebeständen und -bildung in der Schul- und Unterrichtsforschung – in den historischen, empirischen, praktischen und interdisdiplinären Dimensionen – zu diskutieren. Mit Blick auf die beschriebenen Beobachtungen stehen vier Felder und sich daran anschließende konkrete Fragen im Fokus der Tagung:Entwicklung, Konstitution und Konsolidierung von Schul- und UnterrichtstheorienVerhältnis von Theorie zur Empirie und zur Praxis in der Schul- und UnterrichtsforschungRelation(ierung)en von Schul-, Unterrichts- und weiteren GegenstandstheorienTheorien zum Wandel von und in Schule und Unterricht

Zu den Krisen in Israel, zum Israel-Palästina-Konflikt und zeitgenössischen Formen des Antisemitismus

2 weeks 2 days ago
Der Überfall der Terror-Organisation Hamas am 7. Oktober 2023 auf Israel und seine Folgen, Krieg und Krisen in Zusammenhang mit dem Israel-Palästina-Konflikt, der neu aufflammende und zugleich alte Antisemitismus weltweit: Sie stehen im Mittelpunkt einer Tagung, zu der das Sigmund-Freud-Institut, das Frankfurter Psychoanalytisches Institut und die Forschungsinitiative ConTrust gemeinsam einladen. Die Vortragenden werden die konfliktreiche Thematik aus sozialpsychologisch-psychoanalytischer Perspektive betrachten und analysieren. Aufgrund der starken Nachfrage ist die Teilnahme bei Neuanmeldung nur noch online möglich.

Erasmus+ im Schulbereich: Europäische Konferenz: Empowering students in the digital age

2 weeks 3 days ago
Künstliche Intelligenz, soziale Medien, Algorithmen, Übersetzungs-Apps, sprechende Roboter, neue Lernwerkzeuge: Das digitale Zeitalter bringt in rasantem Tempo elementare Veränderungen für das Schulleben mit sich. Die vom 6. bis 8. Mai 2024 in München stattfindende europäische Fachtagung greift diese Herausforderungen auf und sucht nach Lösungsansätzen im Rahmen des EU-Programms Erasmus+. Die Konferenz findet in englischer Sprache statt und richtet sich an Vertreterinnen und Vertreter von der Vorschule bis zur Sekundarstufe II. Bewerbungen für die Teilnahme sind bis 21. Februar 2024 möglich.

Transfer aus der Hochschulforschung ins Hochschulmanagement: Kanäle, Akteure und Themen

2 weeks 3 days ago
Dr. Sigrun Nickel ist Leiterin der Hochschulforschung am CHE Centrum für Hochschulentwicklung in Gütersloh. Sie geht in ihrem Vortrag der Frage nach, auf welchen Kanälen Erkenntnisse aus der deutschen Wissenschafts- und Hochschulforschung (WiHoFo) in das Hochschulmanagement transferiert werden. Dargestellt wird die Nutzung und die Bandbreite an Themen in drei unterschiedlichen Typen von Transferkanälen: Publikationen, Tagungen und Social Media.

TURN Conference 2024: Horizonte verbinden – Politik und Praxis für innovative Lehre

2 weeks 4 days ago
Unter dem Motto „Horizonte verbinden – Politik und Praxis für innovative Lehre“ lädt die TURN Conference zur aktiven Teilnahme und Mitgestaltung ein. Sie steht in diesem Jahr ganz im Zeichen eines Perspektivaustausches zwischen Politik und Praxis. German U15 freut sich etwa 300 Teilnehmer*innen und Expert*innen begrüßen zu dürfen und eine Plattform für intensiven Austausch und Begegnung zu bieten. Es werden eine Vielfalt von Akteur*innen aus der Bildungs-, Verwaltungs- und Hochschulpraxis erwartet. Darüber hinaus werden Entscheidungsträger*innen und Impulsgeber*innen aus Hochschulen und dem politischen Bereich vertreten sein. Das Konferenzprogramm setzt sich aus einem kuratierten Rahmenprogramm und den Einreichungen zusammen. Es werden Beiträge für Community-Formate wie Kurzpräsentationen, Workshops, World Cafés und Praxisdiskurse zu den Themen Räume & Lernumgebungen, Zukunftskompetenzen & -strukturen, KI & Technologie und Wissenschaft & Gesellschaft gesucht. Besondere Einreichungen haben die Möglichkeit über eine Wildcard präsentiert zu werden, auch wenn sie außerhalb des Formatrahmens liegen. Die TURN Conference ist eine von der Stiftung Innovation in der Hochschullehre geförderte Konferenz, die 2024 von German U15 am 14. und 15. November an der Freien Universität Berlin ausgerichtet wird.

Defuturing educational utopias: Reference societies as projection screens for educational futures

2 weeks 5 days ago
Expectations concerning the potential futures of education, society and the economy play an integral role in education policy-making. One way in which future expectations are being processed and communicated in societal discussions on education policy is in the form of projections onto reference societies: education systems elsewhere are being set up either as ‘utopias’ which serve as idealized models to be emulated or as ‘dystopias’ which serve as warning examples to be avoided. In the seminar, I would like to take a closer look at the character and functions of educational utopias and dystopias in societal discussions on education policy and discuss how studying educational utopias and dystopias projected onto reference societies can contribute to understanding processes of policy-making and global governance better

European/global policies on competencies and digitalised education. An explosion of the hegemonic paradigm of learning?

2 weeks 5 days ago
For more than two decades now there has been fierce debate over the shift from the paradigm of teaching to that of learning, driven by international and supranational organisations, which have constantly promoted the idea that national education systems and institutions have to be ‘modernised’ in order to deal effectively with the challenges posed by globalisation. More recently, this global policy agenda has been reinforced when globalisation has been supplemented by digitalization as the rationale for education reforms in general, and in curricula, pedagogy and assessment in particular. Revisiting the critical literature on the topic and drawing on an on-going study in the Greek context on curricular reforms, in this webinar we aim to trace the deeper logic underpinning curricular reforms in school education produced by the entanglement of globalization and digitalization discourses. We shall argue that digitalised education constitutes the infrastructure for the consolidation of the shift from teaching to learning, and perhaps the explosion of the now hegemonic paradigm of learning. The implications of this discourse for the main participants in school processes - teachers and students - will also be discussed.

IdeenExpo 2024

2 weeks 5 days ago
Hier wird Berufsorientierung groß geschrieben! Zum neunten Mal öffnet die IdeenExpo ihre Tore – vom 8. bis 16. Juni findet Europas größtes Jugend-Event für Technik und Naturwissenschaften auf dem Messegelände Hannover statt. Der außerschulische Lernort bietet Schülerinnen und Schüler spannende Einblicke in die Bereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT). Das Ziel: Neugierde wecken und Neues entdecken! Produktion, Mobilität, Luft- und Raumfahrt, Landwirtschaft, Forschung, Ernährung, Nachhaltigkeit, Medien und viele weitere Berufsfelder sind durch hunderte Mitmach-Exponate, Workshops und ein großes Bühnenprogramm direkt vor Ort erlebbar. Workshop-Buchungen sind ab dem 26. Februar möglich. Der Eintritt zur IdeenExpo ist frei. Lehrkräfte können sich im Anmeldeportal auf www.ideenexpo.de mit ihren Lerngruppen für den Besuch der IdeenExpo sowie ab dem 26. Februar für Workshops anmelden und genießen Vorteile wie kostenlose Führungen und Fahrtkostenzuschüsse. Angemeldete Schulklassen aus dem Großraum Hannover können kostenlos mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen. Die Anreise aller anderen angemeldeten Lerngruppen aus dem Bundesgebiet wird mit einem Zuschuss von vier Euro pro Person unterstützt. Weitere Infos sind unter www.ideenexpo.de zu finden.

Open Science Festival 2024

3 weeks 2 days ago
Was ist Open Science? Auf welche Weise können in der Wissenschaft Offenheit und die Kultur des Teilens praktiziert und gefördert werden? Welche Methoden gibt es, um mehr Offenheit in der wissenschaftlichen Praxis zu leben? Unter dem Motto Meet, Share, Inspire, Care bietet das 3. Open Science Festival in Deutschland die Gelegenheit, diesen und anderen Fragen nachzugehen, sich zu vernetzen und voneinander zu lernen.Open Science – Offene Wissenschaft – schafft Begegnungen innerhalb und mit der Wissenschaft, ermöglicht Zugang zu Wissen, Daten und Prozessen der Forschung. Offenheit als Prinzip gestaltet die Rahmenbedingungen der Wissenschaft. Open Access und Open Data erleichtern den Zugang zu wissenschaftlichen Erkenntnissen. Offene Standards und Methoden ermöglichen Kooperationen und sind Inspiration für neue Forschungsansätze. Zugleich denkt Open Science das Verhältnis von Wissenschaft und Gesellschaft neu. Das 3. Open Science Festival richtet sich gleichermaßen an Neueinsteiger:innen, Interessierte sowie Expert:innen und will Begegnungen und Austausch in den unterschiedlichsten Formaten ermöglichen.

TrainDL Summit: Teaching Data Literacy and AI Competencies

3 weeks 2 days ago
The summit provides a space for an open exchange on the current state of Data Literacy (DL) and Artificial Intelligence (AI) in education. It will be a lively addition to the ongoing international discussion – it simultaneously aims for an exchange on a high scientific expertise level and with practitioners from school, politics, and civil society. Professionals and researchers are invited to discuss core concepts of AI and Data Literacy education, experiencing specific didactical approaches, demonstrating and evaluating material, and to explore ways to implement DL and AI in schools.Participation is free of charge and possible both online and on-site. Registration deadline is 18.02.2024.

Bundeskongress für längeres gemiensames Lernen: Schule kann anders! - Save the date!

3 weeks 2 days ago
Mit der Einführung der Gemeinschaftsschule in Sachsen können Kinder nun auch eine Schule für alle besuchen. Die GGG lädt daher zu einem breit gestrickten Angebot aus Schulhospitationen, Schulpräsentationen, Vorträgen, Workshops, Diskussionen und vielen Gelegenheiten zum persönlichen Austausch an eine der ersten Gemeinschaftsschulen in Dresden ein. Nach der Eröffnung des Kongresses am Donnerstag erwartet die Teilnehmenden ein Vortrag von Verena Friederike Hasel, Autorin u.a. des Buches „Der tanzende Direktor“. Der Freitag ist der Pädagogik gewidmet:Freitagvormittag: Schulhospitationen an Dresdner Schulen und weitere Schulpräsentationen vor OrtFreitagnachmittag: Eingeleitet wird der Nachmittag mit einem pädagogischen Vortrag. Geplant sind außerdem Workshops u.a. zu den Themen Deeper Learning, Change Management, KI im Unterricht, Lehrkräftebildung, Bildung für nachhaltige Entwicklung und zukunftsfähige Oberstufe. Am Samstagsvormittag werden die Perspektive des längeren gemeinsamen Lernens diskutiert, angedacht sind ein einführender Vortrag und eine Podiumsdiskussion mit Stimmen aus Praxis und Politik. Das Programm wird auf der Website der GGG zu finden sein wo auch die Anmeldung geöffnet ist: https://www.ggg-web.de/aktuell/2223-schule-kann-anders-2024-dresden-anmeldung.

6. Weizenbaum Conference "Uncertain journeys into digital futures: Inter- and transdisciplinary research for mitigating wicked societal and environmental problems"

3 weeks 3 days ago
Die Digitalisierung kann sowohl Chance als auch Gefahr für nachhaltige Entwicklung sein. Daher bietet die sechste Jahreskonferenz des Weizenbaum Instituts einen Rahmen, um sich Ideen, Forschungsergebnissen und Lösungsansätzen zu den Herausforderungen der Transformation hin zu einer digitalisierten und nachhaltigen Gesellschaft zu widmen.

Digitaltag 2024

3 weeks 3 days ago
Wie wir uns informieren, wie wir einkaufen, lernen, miteinander kommunizieren, ärztlichen Rat einholen, oder Dienstleistungen der öffentlichen Verwaltung in Anspruch nehmen – Digitalisierung verändert unseren Alltag und unser Berufsleben tiefgreifend. Jede und Jeder muss in die Lage versetzt werden, sich souverän und sicher, selbstbewusst und selbstbestimmt in der digitalen Welt zu bewegen. Dazu wurde der jährlich stattfindende Digitaltag ins Leben gerufen: Mit über 2.500 Aktionen sollen die unterschiedlichen Aspekte der Digitalisierung beleuchtet und gemeinsam über Chancen und Herausforderungen diskutiert werden.Am 7. Juni 2024 findet der fünfte bundesweite Digitaltag statt. Aktionen können ab sofort über ein Online-Formular angemeldet werden. Wer sich aktiv mit eigenen Formaten einbringen will, kann sich zu den Online-Infoveranstaltungen zuschalten. Hier werden Tipps zur Gestaltung von Aktionen gegeben und Fragen rund um den Aktionstag beantwortet. Ideen und Inspiration für die konkrete Ausgestaltung von Aktionen gibt auch der Aktionsleitfaden.

LEARNTEC 2024 Die digitale Bildungsmesse

3 weeks 3 days ago
Ob Mobile Learning, Lern-Nuggets, Gamification oder Virtual Reality - E-Learning ist mehr denn je Bestandteil von ganzheitlichen Bildungskonzepten. Die Integration des technologiegestützten Lernens in Unternehmensprozesse, in der schulischen oder der Hochschulbildung ist unaufhaltsam und die wachsende Bedeutung von digitaler Bildung spiegelt sich im Rahmen der Fachmesse und des europaweit renommierten Kongresses deutlich wider. Hier trafen sich zum 30. Mal die Bildungsexperten und Entscheider aller Wirtschaftsbranchen sowie öffentlicher Träger. Nahezu alle relevanten Anbieter digitaler Bildung sind auf der LEARNTEC vertreten. Das besondere an der LEARNTEC ist die Kombination von Kongress und Fachmesse. Die LEARNTEC zeigt IT-gestützte Lernmethoden, -technologien und Best-Practices im lebenslangen Lernen: betriebliche, schulische und Hochschul-Wissensvermittlung. Auf der LEARNTEC treffen die Messebesucher*innen konzentriert an drei Messetagen auf ein hochqualifiziertes Fachpublikum aus der E-Learning Anwender- und Bildungsbranche.

bitkom Bildungskonferenz 2024

3 weeks 3 days ago
Die Digitalisierung der Bildungswelten ist in vollem Gange. Unsere Lernkultur hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt und ist digitaler geworden. Wie schaffen wir es, das digitale Bildungsuniversum so zu formen, dass es sich stetig weiterentwickeln und wachsen kann? Welche Tools müssen wir Lehrenden und Lernenden an die Hand geben, damit ihnen die erfolgreiche Navigation durch diesen immer komplexer werdenden Raum gelingt? Auf der Bildungskonferenz 2024 am 13. & 14. März wird mit zentralen Entscheiderinnen und Entscheidern aus Politik, Wissenschaft, Bildungspraxis, Unternehmen und EdTech-Startups diskutiert, wie der richtige Weg in die digitale Zukunft gefunden werden kann. Die Teilnehmenden werden genauer anschauen, welche Leuchtturmprojekte uns schon heute die Richtung weisen und wie Jung & Alt bei der selbstbestimmten Navigation durch die digitalen Lernwelten unterstützt werden können.

MINT: Webinar - Coding Kids

3 weeks 3 days ago
MINT im Klassenzimmer und MINT an außerschulischen Lernorten – das sind zwei Welten, die zu oft unverbunden nebeneinanderstehen. Dabei steckt gerade in der intelligenten Verzahnung von Unterricht mit den Angeboten externer Partner:innen großes Potenzial, um junge Menschen nachhaltig für diese Fächer zu begeistern.Wie das in der MINT-Region Main-Tauber e. V. gelingt, zeigt das Beispiel „Coding Kids. Einstieg in die Welt der Programmierung“. Als Pilotprojekt in der einer Grundschule gestartet und mittlerweile an andere Schulen ausgerollt, vermittelt es Schüler:innen der 1. Klasse mithilfe von BeeBots ein Bewusstsein für Programmierung und digitales Denken. Seit 2017 gibt es in der Region Südliches Taubertal die außerschulische Bildungsinitiative MINThoch4. Als Projektpartner:innen fungieren die Jugendtechnikschule Taubertal, verschiedene Kitas, Schulen, Hochschulen, Unternehmen und Kommunen sowie Stiftungen. Im Sommer 2023 gründete sich daraus der eingetragene Verein MINT-Region Main-Tauber. Einer der Geling-Garanten der Region ist der MINT-table, an dem sich die Akteur:innen alle vier Wochen austauschen.In diesem MINT:Webinar stellt Netzwerkkoordinatorin Iris Lange-Schmalz das Projekt „Coding Kids“ vor.

Medical Education Online

Journal for Medical Education

7th International Conference of the German Society for Midwifery Science (DGHWi) and 1st Midwifery Education Conference (HEBA-Paed): Abstracts published with GMS

3 weeks 3 days ago
"Ways to Sustainability in Midwifery". This is the motto of the 7th International Conference of the German Society of Midwifery (DGHWi), which will be hosted by the Protestant University of Applied Sciences in Berlin on 8th and 9th of February. To facilitate international exchange, presentations will be interpreted simultaneously into German and English. The HEBA-Paed on the 10th of February 2024 is addressed to all those who are involved in midwifery education in theory and/or practice.

Teaching and Learning in Medicine

International Journal of Designs for Learning

Frontiers in Education: Digital Learning Innovations

ChatGPT in Brazilian K-12 science education

3 days 10 hours ago

This study investigates the perceptions of K-12 science teachers regarding the implications of ChatGPT on school assessments and the quality of students’ education. A questionnaire was administered to K-12 science teachers from public and private schools across the five regions of Brazil: North, Northeast, South, Southeast, and Midwest. More than 400 teachers responded to the questionnaire. The conclusions regarding the opinions of the teachers who responded to the questionnaire were based on the Likert-type scale. The investigation covered various aspects, including the types and frequency of assessment methods used with their students. Additionally, the research delved into their opinions on whether ChatGPT would impact the quality of education and assessment methods, as well as their views on whether ChatGPT use should be deemed plagiarism or a similar infraction. The potential benefits of its use, as well as the challenges arising from it, are discussed in the context of the evolution of teaching and learning. As one of the results, it was found that among K-12 science teachers, there remains some skepticism regarding whether ChatGPT will enhance the quality of students’ education and whether its use constitutes plagiarism or a similar infraction.

Teachers’ technological (pedagogical) knowledge–predictors for students’ ICT literacy?

3 days 20 hours ago

With the integration of information and communication technologies (ICT) into curricula, teachers are responsible for promoting ICT literacy among secondary school students, which requires in-depth technological knowledge (TK) and technological-pedagogical knowledge (TPK) on the part of teachers. This study uses a multilevel analysis to examine how teachers’ professional knowledge at TK and TPK influences secondary school students’ ICT literacy. Using data from n = 1,566 students from a larger sample taught in N = 134 classes by N = 220 teachers in N = 39 schools, our results show contrary to our hypotheses, no significant relationship between teachers’ professional knowledge regarding TK and TPK and students’ cross-curricula ICT literacy. Furthermore, we did not find any significant relationship in our model between students’ study-related ICT use and ICT literacy. By analyzing the relationship between teachers’ TK and TPK and students’ ICT literacy, our study provides new insights into the relationship between teachers’ cross-curricular knowledge and students’ cross-curricular achievements. It discusses further possible explanations and directions for future research.

Enhancing mathematical education with spatial visualization tools

1 week 3 days ago
Introduction

This article highlights the innovative approach of incorporating spatial visualization tools in mathematics education, specifically focusing on the exploration of virtual environments and 3D printing. By integrating these advanced technologies, educators can enhance the learning experience and facilitate a deeper understanding of mathematical concepts. This research delves into the potential benefits and practical applications of these tools, shedding light on their effectiveness in fostering spatial reasoning skills and promoting active student engagement. The study aims to uncover new avenues for leveraging technology in the mathematics classroom and re-imagining the teaching and learning process.

Methods

To assess the progress in spatial visualization ability, the Revised Purdue Spatial Visualization Test (Revised PSVT: R) was administered as both a pre-test and a post-test to a sample of 255 students divided into control and experimental groups.

Results

The findings indicate that the control group exhibited no significant development (p = 0.163) and had a minimal effect size of change (g = 0.035), whereas the experimental group demonstrated a substantial improvement in spatial visualization ability (p < 0.05) with a noteworthy medium effect size of change (g = 0.325). Furthermore, an analysis of variance was conducted to compare the mean normalized change in spatial visualization ability between the control and experimental groups. The results, with 95% confidence, establish that the normalized spatial visualization change is significantly higher in the experimental group. Specifically, the experimental group witnessed a 25% increase in spatial visualization skills, while the control group only experienced a 5% increase.

Discussion

Our study demonstrates the significance and effectiveness of integrating spatial visualization tools in mathematics education to enhance students’ spatial reasoning skills and mathematics understanding.

Acculturative game design with Latine communities: a bridging review on acculturative stress, behavior change, and serious games

2 weeks 1 day ago

Acculturative stress disproportionately impacts first-generation Latine-Americans, leading to significant mental health risks stemming from intergenerational cultural norms around gender identity and sexuality. Facilitating communication is critical in reducing this stress, yet it can be challenging for Latine individuals to take the first step in expanding their views due to limited resources, cultural pressure, and motivational needs. On the other hand, serious games provide a unique opportunity to address this challenge by introducing novel experiences to encourage the growth of perspectives in acculturative norms. This article presents a narrative review that bridges three key concepts: (1) acculturative stress in Latine-American communities, (2) modern behavior change theory and model, and (3) the design of serious games. We conclude by proposing a framework for Acculturative Game Design (AGD) and discuss considerations for fostering the support of intergenerational relationships around Latine identity.

ChatGPT in a programming course: benefits and limitations

2 weeks 2 days ago

This paper explores the potential use and limitations of ChatGPT in a programming course, specifically focusing on its evaluation in a Data Analytics course due to its broad applications. The study reveals that ChatGPT offers valuable assistance to teachers in creating class materials, facilitating teaching-learning activities, and designing assessments. Students also benefit from the technology, as it can generate R programming codes and serve as a learning companion. However, limitations were identified, including the generation of incorrect reference materials, the tendency to produce pattern-like content, and potential misuse. The paper encourages replication of the study in other courses to uncover additional strengths and limitations, contributing to the development of ethical guidelines for responsible utilization of this exciting technology.

Connect the dots: connecting problem solving and videogames in initial training of early childhood education teachers

2 weeks 3 days ago

Video games, although not originally designed for educational purposes, have the potential to serve as a significant tool in creating an efficient and motivating learning environment that facilitates the acquisition of mathematical concepts or notions. This study aims to examine the responses provided by students (n = 100) majoring in Early Childhood Education to the video game “Connect the dots” concerning the opportunities it offers. These opportunities encompass the knowledge and notions that can be addressed, strategies employed to overcome various stages or levels in comparison to those posed for problem-solving, potential modifications for classroom integration or the exploration of alternative concepts, as well as the emotions evoked in a non-traditional learning environment. The responses were analyzed both qualitatively and quantitatively to gain a deeper understanding of their alignment with the research objectives and questions. Our data show that the students demonstrated the ability to identify the possibilities offered by a video game for classroom application and to envision alternative approaches to mathematical knowledge teaching.

Immersive technologies as an innovative tool to increase academic success and motivation in higher education

1 month 1 week ago

The latest techniques and technologies significantly improve the academic performance, engagement, and motivation of students. VR and AR open up numerous opportunities for the educational system. The purpose is to evaluate the effectiveness of using immersive technologies as a tool to increase the level of academic success, involvement, and motivation among students. The research involved a total number of 180 students in two higher educational institutions. This study presupposed using a previously elaborated program for further use in the experimental group. This program was introduced into the study program within the participating universities. The study included three tests to collect the data under the Motivation and Engagement Scale, as well as European Credit Transfer and Accumulation System. The experimental group provided positive indicators during statistical data analysis; thus, it demonstrates the effectiveness of the studied methods. Although the engagement and motivation of students from the experimental group increased, there were no differences in academic achievements between the groups. Therefore, it cannot be argued that immersive technologies have a direct impact on grades, which are the main indicator of success in learning. The new experimental data obtained in this study and the analysis of previous modern experimental studies allowed us to draw relevant conclusions about the expediency and high efficiency of immersive education technologies for teaching university students.

An experimental study on the influence of instructional mobile applications in enhancing listening comprehension of rural students in India

1 month 1 week ago
Introduction

Mobile learning (M-learning) is integral to language education, offering accessibility, portability, and diverse resources. It offers real-life language use with synchronous learning, flexibility, and an opportunity to engage with the global community. It allows learners to practice language skills from anywhere. This study aims to evaluate linguistic instructional mobile applications' effectiveness on listening comprehension among Indian rural students.

Methods

Pedagogic mobile applications were employed in an experimental study with 149 tertiary-level students from rural colleges in Tamil Nadu, India. Participants were divided into control (n = 75) and experimental (n = 74) groups. Pre and post-tests assessed listening comprehension levels, considering demographic variables. Different types of audio files were used in the intervention to improve the listening skills of the experimental group.

Results

Statistical analyses, including paired t-tests, independent t-tests, and ANOVA, revealed significant improvement in listening skills for the experimental group. Gender, locality, and parental income were considered as significant variables, showing that students from diverse backgrounds benefited from mobile applications.

Discussion

The results indicate that M-learning effectively aids rural students in overcoming language barriers, emphasizing the potential of mobile applications in language education.

Teaching chemistry in the metaverse: the effectiveness of using virtual and augmented reality for visualization

1 month 4 weeks ago
Introduction

The metaverse is a promising platform for learning that all participants in the teaching and learning process may find appealing. This study aims to investigate the effectiveness of using metaverse-related visualization technologies, such as Virtual Reality (VR) and Augmented Reality (AR), in teaching chemistry.

Methods

The study has an experimental research design and uses the following tools to collect data: Dombrovskaya’s Motivation for Learning Scale, the SAMOAL Questionnaire, and the Self-management Questionnaire. The study sample includes 236 first-year undergraduate students studying chemistry at the Faculty of Natural Sciences.

Results

Results suggest that the integration of immersive VR/AR technologies in chemistry education signifies the beginning of a metaverse transition; the process, however, is in its early stages.

Discussion

The study concludes that immersive VR/AR technologies have an advantage over traditional programs in terms of motivation and competence development. Future research can investigate the impact of VR/AR technologies on students’ anxiety and build a model for predicting student achievements in the metaverse-based chemistry classroom.

Exploring the intersections of immigrant seniors’ digital literacies and social connectedness: a Canadian study

1 month 4 weeks ago

Seniors’ adoption of emerging technologies is crucial to their social connectedness, well-being, and digital participation in society. This article presents a Canadian study on how immigrant seniors established and sustained social connections through their engagement with digital technologies during the COVID-19 pandemic. Specifically, we aim to (1) deepen understandings of how immigrant seniors’ learning through and about technologies can shed light on our conceptualization of seniors’ digital literacies and (2) suggest programs and pedagogies that could foster lifelong learning for seniors. Data were collected through interviews, observations, and digital artifacts from a sample of immigrant seniors (N:16). Through narrative, we stitch together the personal and sociocultural perspectives from four seniors’ stories for holistic insights into their learning and engagement with technologies. Their stories also emphasize possibilities for dynamic and interconnected digital engagement and the inseparable link between community support and developing seniors’ digital literacy. Social interaction plays a pivotal role in facilitating, fostering, promoting, and enhancing seniors’ digital literacies. Our findings challenge preconceived notions about how seniors navigate digital technologies and offer strategies for supporting community service agencies in designing and implementing senior-friendly digital literacy programs.

Two-part onboarding for game-based learning environments

1 month 4 weeks ago

The trend of introducing game-based elements and mechanisms via game-based learning (GBL) and gamification is expanding in higher education, as is research on the elements of gamification design that contribute to their effects on learning. This paper presents a two-part onboarding process as a game-design element, analyzing its underlying mechanisms and potential effects on student learning through theoretical frameworks. First, we introduce a two-part onboarding intervention designed as part of introducing GBL in higher education. The intervention aims to address a challenge students face when taking a GBL module or course: namely, that venturing into a new digital platform often brings with it new and unfamiliar expectations of how students should act and interact in order to effectively engage with the course material as well as with their peers and instructors. Second, we describe two projects through which the intervention evolved to its current form. Third, we analyze and apply two theoretical frameworks—on semiotic domains and cognitive load—to examine the underlying mechanisms by which the intervention may be expected to affect student learning.

Exploring the intersections of TAM and TRI models in middle school VR technology acceptance

2 months 1 week ago
Background

In recent years, the attitudes of middle school principals toward virtual reality (VR) have received much attention from the educational technology community. As VR continues to gain popularity in education, researchers have begun to explore middle school principals’ perceptions of VR using the Technology Acceptance Model (TAM) (perceived usefulness, and perceived ease of use) and Technology Readiness Index (TRI) (optimism, innovativeness, discomfort, and insecurity) models to explore middle school principals’ perceptions of VR. This helps to reveal the influencing factors of middle school principals’ acceptance of VR, which in turn provides theoretical support and guidance for promoting the application of VR in education.

Methods

To explore the factors influencing the acceptance of VR by middle school principals. We searched several databases such as Google, Scopus, and Elsevier. We focused on peer-reviewed English-language publications on VR, TAM, TRI, and middle school education from 2013 to 2023.

Results

Through the literature review, we found that middle school principals’ intention to use VR was significantly influenced by the TAM (perceived usefulness, perceived ease of use) and TRI (optimism, innovation, discomfort, and insecurity) models. In addition, there was some degree of intersection between the dimensions of the TRI and TAM models.

Conclusion

VR has been widely recognized by middle school principals as an educational tool. By providing an immersive and interactive experience, VR can be effective in improving the efficiency of school operations to a great extent.

Below average ChatGPT performance in medical microbiology exam compared to university students

2 months 1 week ago
Background

The transformative potential of artificial intelligence (AI) in higher education is evident, with conversational models like ChatGPT poised to reshape teaching and assessment methods. The rapid evolution of AI models requires a continuous evaluation. AI-based models can offer personalized learning experiences but raises accuracy concerns. MCQs are widely used for competency assessment. The aim of this study was to evaluate ChatGPT performance in medical microbiology MCQs compared to the students’ performance.

Methods

The study employed an 80-MCQ dataset from a 2021 medical microbiology exam at the University of Jordan Doctor of Dental Surgery (DDS) Medical Microbiology 2 course. The exam contained 40 midterm and 40 final MCQs, authored by a single instructor without copyright issues. The MCQs were categorized based on the revised Bloom’s Taxonomy into four categories: Remember, Understand, Analyze, or Evaluate. Metrics, including facility index and discriminative efficiency, were derived from 153 midterm and 154 final exam DDS student performances. ChatGPT 3.5 was used to answer questions, and responses were assessed for correctness and clarity by two independent raters.

Results

ChatGPT 3.5 correctly answered 64 out of 80 medical microbiology MCQs (80%) but scored below the student average (80.5/100 vs. 86.21/100). Incorrect ChatGPT responses were more common in MCQs with longer choices (p = 0.025). ChatGPT 3.5 performance varied across cognitive domains: Remember (88.5% correct), Understand (82.4% correct), Analyze (75% correct), Evaluate (72% correct), with no statistically significant differences (p = 0.492). Correct ChatGPT responses received statistically significant higher average clarity and correctness scores compared to incorrect responses.

Conclusion

The study findings emphasized the need for ongoing refinement and evaluation of ChatGPT performance. ChatGPT 3.5 showed the potential to correctly and clearly answer medical microbiology MCQs; nevertheless, its performance was below-bar compared to the students. Variability in ChatGPT performance in different cognitive domains should be considered in future studies. The study insights could contribute to the ongoing evaluation of the AI-based models’ role in educational assessment and to augment the traditional methods in higher education.

Applications with memory load for lexical activation in foreign language learning

2 months 4 weeks ago

Investigating effective language learning methods has become increasingly relevant in the modern educational environment. This study aimed to examine the impact of using the mobile applications Duolingo and Memrise on vocabulary expansion, lexical retention, and increasing language confidence among students. A total of 203 students from Kazan Federal University participated in the study and were divided into three groups. Each group was given access to a specific mobile application (Duolingo, Memrise, or traditional teaching methods) for six weeks. The findings indicate that students who used Duolingo demonstrated significantly better outcomes in terms of vocabulary expansion, lexical retention, and increased language confidence compared to the other groups. These results can be valuable for teachers and students aiming to enhance the efficiency of acquiring new language skills. Prospects for further research involve expanding the analysis to include other mobile applications and their influence on the language learning process, as well as considering additional factors. Future studies will provide valuable insights into the influence of mobile applications on language acquisition and identify effective approaches to improve students’ language skills.

Designing effective discussion forum in MOOCs: insights from learner perspectives

3 months ago
Introduction

The study focuses on addressing the gap between the perspectives of learners and the designers of Massive Open Online Courses (MOOCs), with a particular emphasis on asynchronous discussion forums within these courses. The primary objective of this study is to bridge the gap in understanding between MOOC designers and learners regarding the organization and usability of discussion forums.

Methods

It aims to achieve this objective through a navigation experiment that investigates three main factors: (1) Classification of Discussion Forum Posts: This involves how discussion forum posts are categorized or organized. (2) Design of Different Discussion Forum Patterns: The study explores the effectiveness of various discussion forum design patterns. (3) Evaluation of Learners’ Perspective: It assesses the learners’ experiences and viewpoints regarding the discussion forums. The study identifies a gap in prior research, where the learner’s perspective has often been neglected when examining discussion forum organization and usability in MOOCs.

Results

The results of the study indicate that the redesigned discussion forum was successful in reducing the time required by learners to navigate and explore the discussion forum. This suggests that improvements in interactive user interfaces, design elements, usability, and time efficiency can enhance the design of asynchronous discussion forums in MOOCs. The study offers recommendations and insights that MOOC designers can implement to create more effective and engaging discussion forums. These recommendations are based on the identified features and design elements that are crucial for learner satisfaction and interaction efficiency. Implementing the study’s findings by considering learner perspectives, MOOC designers can enhance the overall quality of the learning process. This includes making the learning environment more engaging for both learners and instructors.

Discussion

The study contributes to the field of online education by emphasizing the importance of learner perspectives and offering practical guidance on optimizing the design, usability, and time efficiency of discussion forums in MOOCs. In summary, this study seeks to improve the design of asynchronous discussion forums in MOOCs by focusing on the learners’ perspective, usability, and efficiency. It not only identifies key factors but also provides recommendations for MOOC designers to enhance the learning experience and engagement within these online courses.

Teaching roles and communication strategies in interactive web broadcasts for practical lab and field work at a distance

3 months ago

Despite the widespread use of synchronous technologies in online and distance learning environments, it is still challenging for distance educators to use effective pedagogical strategies and ensure the best possible interaction for undergraduate students. Within science disciplines, teaching and learning are particularly challenging due to not being co-located with actual experimental equipment in laboratory or field settings. Compared to face-to-face practical work, socio-emotional challenges can exist in distance practical work. For instance, face-to-face settings make feedback, rapport and relationship-building more readily available whereas interaction and support may be hampered, delayed, or require frequent fostering in an online or distance learning environment. Several interactive learning environments can mitigate these challenges. For example, students and lecturers can converse in real-time using webcasting technologies as a way to observe practical work and enhance cognitive and affective engagement. Team-teaching and effective communication strategies can provide pedagogical and social synergy as well as increased student interaction and engagement. This study investigates the teaching roles and communication strategies teaching teams used in interactive web broadcasts across five undergraduate practical science and technology modules at a distance-learning university. Using a qualitative approach, the study used interaction analysis methods to analyse 14 web broadcast transcripts and text-chat logs. Focus groups, semi-structured interviews and questionnaire data from the teaching teams and students were conducted to gain a fuller picture of experiences using and engaging with web broadcasts. Results show that affective communication strategies predominated the web broadcasts although the most frequent was a cognitive strategy. The use of these strategies varied depending on the role that the teaching team occupied during the web broadcasts. Triangulation, which was applied to confirm the results from various methods, showed that the strategies used satisfied the interests and expectations of the students. The results are applicable to other distance and conventional campus-based institutions that offer courses in practical science and technology as well as those that deliver courses via synchronous delivery methods with a focus on student engagement and practical work.

Using the Theory of Practice Architectures to establish what it means to “do” learning design, and the arrangements that enable and constrain practice

3 months ago

In the past decade, learning design has become a widely adopted field of practice for higher education institutions (HEI) engaged with producing online and distance learning materials. To date, much has been written about the conceptual principles of guidance, representation, and sharing that underpin learning design, and the theoretical frameworks, models, tools, and instruments that have also been developed to support it. However, little analysis has been done to describe learning design in the specific sites of practice into which it has been introduced, or to describe the arrangements that might enable or constrain the embedding of this digital learning innovation by the people tasked with doing so. This original research article utilizes the Theory of Practice Architectures (TPA) as a theoretical approach to establish what learning design practice is composed of, and how that practice is shaped by its multiple sites of practice in the STEM faculty of a large open and distance learning HEI. The analysis draws on evidence—captured longitudinally over 4 years—from surveys (n = 43), learning design analytics (n = 20), in-depth interviews with key stakeholders (n = 14), document analysis, and learning design workshop data (n = 28) about the journey of 28 modules from conceptualization to faculty approval for full module production. The application of TPA to this extensive data set offers new and under discussed identification of key challenges experienced in the adoption of learning design approaches. In the sites of practice explored here, two specific arrangements are discussed: time, and the legacy of the Open University Learning Design Initiative (OULDI). Both can be seen to constrain and enable practice in different ways. This study will be relevant for scholars and researchers attempting to evaluate current learning design approaches or looking to explore more accurate ways of describing what it means to “do” learning design, both now and in the future.

Multiple teaching methods in undergraduate surgical training: a blended style may be the optimal choice!

3 months 1 week ago
Background

There are various methods for teaching surgery to undergraduate students. Lecture-based learning (LBL) is a teacher-centered approach that comprehensively, accurately, and systematically conveys knowledge. Team-based, case-based, and problem-based learning methods are student-centered approaches that increase student enthusiasm and subject-related motivation. However, the COVID-19 pandemic disrupted conventional methods for teaching surgery to undergraduate students and its impact continues even today. This research investigates a variety of surgical teaching strategies and suggests optimal strategies for undergraduate students, especially within the context of the COVID-19 crisis.

Methods

Various teaching methods in undergraduate medical education that have emerged over the last 5 years are reviewed and analyzed, specifically those used for surgical training during the COVID-19 pandemic.

Results

Traditional in-person teaching methods have been replaced by novel approaches that increase efficiency, including social media adoption, simulation-based training, flipped-classroom concepts, and “Hand as Foot” teaching. However, traditional and novel approaches can be combined to teach students the fundamentals of science and basic surgical skills, which include incision, suturing and drainage, and chest tube insertion. Each method has its advantages and disadvantages under certain circumstances.

Conclusion

Several alternative teaching strategies and a combination of methods can complement traditional face-to-face learning, promoting the successful dissemination of academic knowledge and the improvement of clinical surgical skills in terms of objectivity, time-efficiency, and feasibility. The effects of the COVID-19 pandemic on the learning context can provide a reference for future teaching in response to unavoidable emergencies.

Stylised-facts view of fourth industrial revolution technologies impacting digital learning and workplace environments: ChatGPT and critical reflections

3 months 2 weeks ago

When the 21st century was ushered in, and in the period following its inception, there was a lot of hype about how 21st-century skills, especially the 4Cs (critical thinking, collaboration, communication, and creativity), were going to play a pivotal role for digital learning and workplace environments. Two decades later, these environments are still grappling with the specific changes brought about and the actual role played by these skills in their respective facets. Within these two decades, though, a new hype has emerged about how fourth industrial revolution (4IR) technologies are likely to affect and change the future of digital learning and workplace environments in ways never seen in previous industrial and digital revolutions. Amongst these technologies, artificial intelligence and automation are touted as some of the technologies that will change the future of digital learning and work. Against this background, this paper sets out to critically reflect on the prospects and challenges these two 4IR technologies have for digital learning and work as the 21st century is on the cusp of the third decade. It does so by analysing and discussing AI−/machine−human fused stylised facts based on ChatGPT-generated responses and on a human distillation and reworking of those responses.

New Review of Hypermedia and Multimedia