Veranstaltungen Bildungsserver

CfP: Wissenschaft trifft Praxis - Designbasierte Forschung in der beruflichen Bildung

3 weeks 4 days ago
Designbasierte Forschung nimmt Herausforderungen auf, die an die Praxis beruflicher Bildung herangetragen werden. Häufig geht es um bisher wenig strukturierte, aktuelle Probleme in der Berufsbildungspraxis. Diese Herausforderungen stehen im Kontext gesellschaftlicher Transformationsprozesse. In diesem Forum sollen aktuelle Entwicklungen, Varianten, Herausforderungen und Entwicklungserfordernisse designbasierter Forschung in der beruflichen Bildung thematisiert und diskutiert werden. Im Mittelpunkt stehen dabei folgende Themenbereiche: Standards und die methodische Gestaltung einer designbasierten Forschung, Institutionalisierung designbasierter Forschung sowie Designbasierte Forschung und Praxis beruflicher Bildung.

EULE-Projekt Abschlussveranstaltung

3 weeks 4 days ago
Wie hat die EULE fliegen gelernt? Welche Herausforderungen und Hürden musste sie dabei meistern? Was steckt in der EULE? Was kann die EULE? Wo ist sie inzwischen gelandet? Wie geht es nun weiter? Teilnehmende gewinnen Einblicke in eine adaptive Lernumgebung und wandeln auf innovativen Lernpfaden, sie hören  Stimmen aus der Praxis zum Online-Lernangebot und können sich auf die Keynote von Herrn Prof. Dr. Michael Kerres zum Thema „Entwicklung pädagogischer Handlungskompetenz auf digitalen Plattformen: Ansätze und Perspektiven“ freuen.Die Plätze sind leider begrenzt. Eine Teilnahme kann nicht garantiert werden. Melden Sie sich daher bitte bis spätestens 14. Februar 2020 über folgende E-Mail-Adresse an: eule@die-bonn.de

“Starter-Kit” für Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte 2020 I

3 weeks 4 days ago
Die Arbeit der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten wird in jeder Hochschule und in jedem Bundesland unterschiedlich geregelt. Anhand der jeweils eigenen landesrechtlichen Regelung und mit Hilfe der von der bukof erstellten diesbezüglichen Handreichung werden Grenzen und Möglichkeiten der eigenen Aufgaben sondiert und analysiert. Dabei steht die Juristin Prof. Dr. Nebe mit ihrem umfassenden Wissen für Antworten und Diskussionen zur Verfügung. Spezielle Fragestellungen können auch bereits vorabgeschickt werden, damit sie sich gezielt darauf vorbereiten kann. Reflektion der eigenen Rolle und Position in der Hochschule Entwicklungen in den vergangenen 12 Monaten bei den Teilnehmerinnen vom letzten Mal Präsenztraining – wirkungsvoll auftreten! Schwerpunkte:In Gremien eigene Position sichtbar werden lassen und durchsetzen können, Anerkennung von männlichen Kollegen, eigene Wirksamkeit in Kommunikationssituationen erhöhen.

Seitenstark Branchen- und Vernetzungstreffen 2020 "Netzkinder - Kindernetz"

3 weeks 5 days ago
Unsere Kinder wachsen in einer digitalen Welt auf, doch wirklich kindgerechte digitale Angebote, Beteiligungs- und Teilhabemöglichkeiten für Kinder gibt es nur wenige. Wie müssen kindgerechte Räume im Netz aussehen? Und wie können wir sie aktiv gestalten? Das Seitenstark Branchen- und Vernetzungstreffen von und für Macher/-innen von digitalen Kindermedien setzt Impulse und bietet eine Plattform für Zusammenarbeit und gemeinsame Projekte. “Teilgebende” kommen in Communitys zusammen, arbeiten kollaborativ an Themen, Ideen und Projekten, tauschen ihr Erfahrungswissen aus, erhalten Impulse und fachliche Beratung in Sprechstunden von Expert/-innen. Themen der Veranstaltung sind kindgerechte Inhalte und Dienste, aktuelle Entwicklungen bei der digitalen Mediennutzung von Kindern, Zukunftsstrategien für ein gutes Internet für Kinder, Finanzierungs- und Verbreitungswege für gute Angebote für Kinder, Medien in der Grundschule, Rechte von Kindern in digitalen Medien. Neben den von uns gesetzten Themen, sind Sie als „Teilgebende“ eingeladen, eigene Themen einzubringen und diese beim Veranstalter anzumelden

Arbeitstagung der „Konferenz der Einrichtungen für Frauen- und Geschlechterstudien im deutschsprachigen Raum (KEG)“

3 weeks 5 days ago
Um für Einrichtungen der Gender Studies eine Plattform für hochschulpolitische, disziplinäre und kommunikationsbasierte Entwicklungen und Fragestellungen sowie gesamtgesellschaftliche Anliegen und Debatten zu schaffen, wurde 2003 die „Konferenz der Einrichtungen für Frauen- und Geschlechterstudien im deutschsprachigen Raum (KEG)“ ins Leben gerufen. Die KEG ist ein offener Zusammenschluss von Zentren, Lehrprogrammen und Koordinationsstellen an Universitäten, Hochschulen und außeruniversitären Einrichtungen der Frauen- und Geschlechterforschung. Sie veranstaltet einmal jährlich eine Arbeitstagung, auf der ein qualifizierter Erfahrungsaustausch zwischen den institutionalisierten Einrichtungen im deutschsprachigen Raum wie auch der Dialog mit außeruniversitären feministischen Projekten im Vordergrund steht.Auf der diesjährigen, vom Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung der TU Berlin organisierten 18. Arbeitstagung der KEG werden die Teilnehmer*innen in Arbeitsgruppen zu ausgewählten Themen wie Wissenstransfer der Gender Studies, Open Digital Science in der Geschlechterforschung oder auch Berufsperspektiven von Absolvent*innen der Gender Studies diskutieren.

Survey Lifecycle Operators Workshop (SLOW)

3 weeks 5 days ago
SLOW richtet sich an alle Wissenschaftler/innen sozialwissenschaftlicher Befragungen, die sich mit der operativen Umsetzung eben jener befassen. Thematisch können im Rahmen des Workshops eine Vielzahl von Themen des Survey Lifecycles, bspw. Fragebogenentwicklung, Datenaufbereitung, Sampling, Gewichtung, Datenschutz, Feldsteuerung, Incentivierung, Verträge und Ausschreibung, Harmonisierung, Record Linkage u.v.m., diskutiert werden.

Deutscher Präventionstag 2020: Smart Prevention - Prävention in der digitalen Welt

3 weeks 5 days ago
Die Digitale Revolution verändert unseren Alltag und das Zusammenleben der Menschen grundlegend. Direkte Auswirkungen auf die Gewalt- und Kriminalprävention sind offenkundig. Neue Phänomene entstehen, die neuer Antworten bedürfen. Etablierte Einschätzungen – von der strafrechtlichen Einordnung bis hin zur passenden Präventionsstrategie – stehen an vielen Stellen (noch) nicht zur Verfügung. Vieles ist offen, womit Unsicherheiten und Ängste einhergehen. Auch diverse Chancen ergeben sich, die es zu erkennen und zu nutzen gilt. Somit ist es spürbar an der Zeit, dass sich der Deutsche Präventionstag der Prävention in der digitalen Welt ausführlich widmet, um sich einer Vision von „Smart Prevention“ anzunähern.

GEW-Fachtag "Demokratiebildung in der Kindertagesbetreuung"

3 weeks 5 days ago
m Zuge der Erziehungspartnerschaft stimmen Pädagog*innen und Familien ihre Ziele und Handlungen in Bezug auf demokratische Werte, Mitbestimmung und Verantwortungsübernahme ab. „Das Umfeld von Kindern kann aber auch durch Ablehnung von Partizipation oder durch anti-demokratische Haltungen geprägt sein. In diesem Fall benötigen sie besondere und sensible Unterstützung und Gelegenheiten, demokratische Werte leben zu können“ (Thüringer Bildungsplan). Der GEW-Fachtag nimmt all diese partizipativen Ebenen in den Blick und stärkt somit den pädagogisch Handelnden den Rücken.

Kommunal klug

3 weeks 5 days ago
Die tägliche Verwaltungsarbeit im Bereich der frühkindlichen Bildung und ihrer Rahmenbedingungen wird immer bedeutsamer. Dabei sind die TeilnehmerInnen in der Verantwortung, die pädagogische Arbeit durch Ihre Weichenstellungen maßgeblich mitzugestalten und werden häufig vor die Herausforderung gestellt, die Bedarfe von Kindern und Familien zu erfassen, diesen nachzukommen und zu prüfen, inwieweit die Maßnahmen zur Chancengerechtigkeit und Prävention beigetragen haben.

Aktuelle Entwicklungen im Feld Fachberatung für Kindertagesbetreuung – Standortbestimmung und Neujustierung

3 weeks 5 days ago
Ziel und Inhalt der Veranstaltung ist es, die derzeitige Situation der Fachberatung auf der Grundlage aktueller Forschungsergebnisse zu beleuchten und konkrete Handlungs- und Weiterentwicklungsbedarfe für die Praxis zu identifizieren. Gegenstand der Tagung werden zum einen die Auswirkungen des Gesetzes zur Weiterentwicklung der Qualität und zur Teilhabe in der Kindertagesbetreuung auf das System der Fachberatung sein. Zum anderen wird sich der Kongress mit der geplanten Einführung eines Rechtsanspruchs auf Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder befassen und der Frage nachgehen, wie ein zukunftsfähiges Unterstützungssystem für dieses Angebot ausgestaltet werden sollte. Zudem wird sich die Veranstaltung mit dem Selbstverständnis von Fachberatung, mit der weiteren Professionalisierung und Verberuflichung von Fachberatung sowie insbesondere mit Fragen der Qualität von Fachberatung befassen.

Kostenloses Webinar "Das Toleranzfestival der Robert-Bosch-Gesamtschule Hildesheim"

3 weeks 6 days ago
Das Toleranzfestival fand vom 19. bis 21. September 2019 mit über 5.000 teilnehmenden Schülerinnen und Schülern statt und war eine Antwort auf Angriffe und Drohungen gegen die Robert-Bosch-Gesamtschule. Damit wollte die Schule ein starkes Zeichen für Demokratie und das Zusammenleben in einer Gesellschaft der vielfältigen Lebensentwürfe setzen. Das Webinar besteht aus drei Teilen. Im ersten Teil wird das Toleranzfestival-Projekt vorgestellt, vom Anlass über die Ideenfindung bis hin zur Umsetzung. Dabei gehen die Referenten darauf ein, wie sie eine schul(form)übergreifende Zusammenarbeit und ein Networking mit unterschiedlichen gesellschaftlichen Akteuren wie Vereinen, Gewerkschaften, Kirchen und Parteien geschaffen haben, um Schülerinnen und Schülern aus der ganzen Region ein Bildungsevent bieten zu können. Auch die Frage nach der Akquise von Sponsoringmitteln für Schulprojekte spielt hierbei eine große Rolle. Danach stellen sich die Referenten den Publikumsfragen, um im dritten Teil in einer Diskussionsrunde darüber beraten zu können, wie sich das Konzept nachhaltig in den Schulalltag integrieren lässt. Das Webinar wird geleitet von Christian Andreas und Martin Wincek. Beide sind Lehrer an der Robert-Bosch-Gesamtschule in Hildesheim

„Guck mal was ich kann!“ - Welteroberer Kleinkinder

4 weeks ago
Frühkindliche Bildungs- und Entwicklungsprozesse sind bekannte Schlagwörter. Doch was verbirgt sich dahinter? Welche Prozesse beobachten und begleiten wir als pädagogische Fachkräfte in unserer täglichen Arbeit? Die Auseinandersetzung mit dem eigenen Entwicklungsverständnis, die Gestaltung von Spielräumen unter sensomotorischen Aspekten, das Erleben der eigenen Wirksamkeit, die Grundlagen der Identitätsentwicklung, der Aufbau von Bindungen und Beziehungen sowie die Gestaltung einer liebevollen dialogischen Begleitung werden Themen dieser Fortbildung sein. Gemeinsam wollen wir uns auf den Weg machen, diese Themen im psychomotorischen Kontext zu erleben und den Transfer in den Arbeitsalltag zu gestalten.

„Rettet das Spiel“ - Spiel als Ressource für Lernen und Gesundheit

4 weeks ago
„Spiel nicht so herum, lern’ lieber“ oder „ach wie gerne wäre ich nochmals Kind und könnte einfach spielen“ sind Sätze, wie man sie immer wieder hört. Das Spiel, als zentrales Medium zum Wissenserwerb in der Kindheit, als Brücke zu anderen und damit die Basis zum sozialen Lernen oder als Ausgleich zu Arbeit im Erwachsenenalter scheint immer mehr hinter Programmen, Leistungsdruck und Anforderungen zurückzustehen. Psychomotorisch spielen bedeutet in diesem Seminar vor allem praktisch die Bedeutung des Spiels für Lernen, Gesundheit, Emotionalität und sozialem Miteinander zu erleben und gemeinsam zu erarbeiten, wie sich diese Erfahrungen in den Arbeitsalltag übertragen und fachlich begründen lassen.

„Oben, unten, eins, zwei, drei…“ - Lernen beginnt im Körper

4 weeks ago
Unser Körper ist und bleibt lebenslang der zentrale Ausgangspunkt für jegliche Lernerfahrung. Ganz besonders Kinder erfassen, begreifen und erspüren Zusammenhänge und Gegebenheit in der Welt oder in der Begegnung mit Menschen ausschließlich mit dem Körper – leiblich, sinnlich, ganzheitlich. Erlernen von Zeit- und Raumbegriffen der Sprache, Mengenverständnis oder physikalische Gegebenheiten erfassen Kinder nur ausgehend von ihrer eigenen Körperlichkeit, ihrer Bewegung und ihrer Wahrnehmung. Das Seminar zeigt viele praktische Möglichkeiten auf, Kinder (und Erwachsene) über leiblich-sinnliche Erfahrungen Lernräume zu gestalten und spielerisch-lustvoll Weltwissen zu erwerben. Die zentrale Rolle der Körper-Leiberfahrung in diesem Prozess wird theoretisch eingeordnet und die Bedeutung für den Arbeitsalltag diskutiert.

„Gewaltig anstrengend“ - Chancen und Grenzen von Gewaltsituationen

4 weeks ago
Gewalt stellt inzwischen ein bedeutender Themenkomplex in der heutigen pädagogischen Arbeit dar. Gewalt existiert auf verschiedenen Ebenen, zum Einen als direkt erfahrbare Handlung, zum Anderen als subtile Erfahrung die nur bedingt zuzuordnen ist. Doch was steckt hinter der Gewalt und wie kann das dahinterstehende Potential genutzt werden? Dieser Kurs ist sehr praxis- und handlungsorientiert. Ausgehend von den möglichen Ursachen, entwickeln wir präventive Ansätze für den Praxisalltag. Anhand der Auseinandersetzung mit konkreten Gewaltsituationen soll die pädagogische Fachkraft / der Psychomotoriker, verschiedene Strategien kennenlernen, um dadurch Handlungsfähig zu bleiben.

„Wenn Kinder anders sind“ - Psychomotorischer Umgang mit besonderem Verhalten

4 weeks ago
Verhaltensoriginalitäten von Kindern führen in der Regel dazu, dass diese Kinder im Alltag als „anders“ wahrgenommen werden. In der Begleitung und im Umgang mit ihnen erleben wir häufig die Grenzen unserer Handlungsmöglichkeiten. Pädagogische Konzepte und Vorstellungen können nur bedingt umgesetzt werden. In der individuellen Begegnung und Beziehung mit diesen Kindern können Lösungen erarbeitet werden, um einen entspannten Alltag für die Kinder und die Fachkraft/Eltern zu gestalten. Durch psychomotorisch-systemische Ansätze und Methoden sollen die Möglichkeiten eröffnet werden, neue Sichtweisen und Handlungsstrategien zu erarbeiten. Ziel ist es, wertschätzend, flexibel und individuell mit herausfordernden Situationen und Kindern umzugehen.

„Rechts, links – ganz egal!“ - Händigkeit und Psychomotorik

4 weeks 1 day ago
Die Entwicklung der Händigkeit, der Seitigkeit ist ein zentraler und sensibler Teil der kindlichen motorischen Entwicklung. Er steht in enger Verbindung zur Entwicklung feinmotorischer Kompetenzen. Fehlendes Wissen über die Entwicklung und Ausprägung der Händigkeit führt oft zu Verunsicherung von Eltern, Pädagogen und Therapeuten. In der Fortbildung wird Hintergrundwissen vermittelt, Möglichkeiten zur Unterstützung der feinmotorischen und der Seitigkeitsentwicklung werden erarbeitet und Förderansätze bei Problemen der Seitigkeitsentwicklung vorgestellt und erprobt. Oft sind es linkshändige Kinder, bei denen Probleme in diesem Entwicklungsbereich auftreten. Deshalb nehmen diagnostische, pädagogische und therapeutische Unterstützungsmöglichkeiten für diese Kinder einen großen Raum in der Fortbildung ein.

„Was mir ins Auge fällt“ - Beobachtung in der Psychomotorik

4 weeks 1 day ago
Wie entwickeln sich motorische Fähigkeiten und Fertigkeiten? Wie verlaufen motorische Lernprozesse? Wie stellen wir fest, ob die motorische Entwicklung altersentsprechend ist? Wie müssen wir motorische Förderungssituationen gestalten um diese Lernprozesse nicht zu stören, sondern unterstützen? Es werden Test- und Beobachtungsverfahren zur Überprüfung der motorischen Fähigkeiten vorgestellt und erprobt. Setting und Aufbau von Fördersituationen und -angeboten werden erprobt, erlebt und reflektiert.

„Kleine Zeichen – große Wirkung“ - Umschriebene Entwicklungsstörungen erkennen und fördern

4 weeks 1 day ago
Kinder mit scheinbar nur leichten Problemen der Motorik finden wenig Beachtung und wenig Förderung. Die umschriebene Entwicklungsstörung der motorischen Funktionen (UEMF) stellt mit einer Prävalenz von etwa 5% eine häufige Störung des Kindesalters dar. Untersuchungen über den ungünstigen Entwicklungsverlauf bei Kindern mit motorischen Auffälligkeiten führten aber dazu, dass diese Kinder seit einiger Zeit mehr Aufmerksamkeit in der Forschung erfahren. Die Fortbildung führt ein in die Thematik, zeigt anhand von Fallbeispielen Entwicklungsverläufe auf und gibt einen kurzen Einblick in die leitliniengetreue Diagnostik auf (nach AWMF). Psychomotorische Förderangebote, sowohl präventiv, als auch therapeutisch orientiert, sind von außerordentlichem Wert für die betroffenen Kinder. Im Praxisteil der Fortbildung werden Fördersituationen und -angebote erarbeitet, erprobt, erlebt und reflektiert.

"Vom Wort zum Satz" - Psychomotorisch orientierte Sprachförderung

4 weeks 1 day ago
Kinder sind auf Kommunikation und Sprache angewiesen, als wesentliche Grundlage von Entwicklung. Um Sprache zu entwickeln benötigen Kinder konkrete Handlungserfahrungen, Möglichkeiten des „Begreifens“ und eine sprachlich variable dialogische Begleitung. Das Seminar setzt sich mit der Erst- und Zweitsprachentwicklung des Kindes auseinander und bietet sehr viel praktische Beispiele, alltagsintegrierte Sprachförderung anzubieten. Darüber hinaus wird die Reflektion des eigenen Dialog- und Kommunikationsverhaltens angeregt, um Kindern (und Erwachsenen) auf individueller Ebene antworten und begleiten zu können. Diese Fortbildung ist als BEP-Fortbildung in Hessen anerkannt. Fortbildungstage: 12.02., 13.02.2020 und 05.03.2020.